Tierarztbesuch

Tierarztbesuch

Tierarztbesuch

Bild: rennmaus.de 

Wie l√§uft ein Tierarztbesuch ab? Was wird der Halter gefragt, welche Informationen sind f√ľr eine schnelle und vor allen Dingen richtige Diagnose des Tierarztes wichtig?

Die Suche nach einem meerschweinchenerfahrenen Tierarzt gestaltet sich oft schwer. Daher macht es Sinn, sich mehrere Praxen anzuschauen und nachzufragen, ob öfter Kleinsttiere behandelt werden sowie nach Narkosearten und Behandlungsansätzen zu fragen.

Eine gute Möglichkeit wäre, einmal zum Check-up und Krallenschneiden zum Tierarzt zu gehen und dabei genau zu beobachten, wie die Tiere gehalten werden und sich ein wenig zu unterhalten und sich kennen zu lernen.

Um sich einen besseren Eindruck vom Tier, den Haltungsbedingungen und dem aktuellen gesundheitlichen Problem zu machen, wird der Tierarzt vermutlich folgende Fragen stellen: 

  • Wie alt ist das Tier?
  • Wie viel wiegt es? (Meist wird in der Praxis auch gewogen zur Dokumentation)
  • Wo lebt es (in Au√üen- oder Innenhaltung, Gruppengr√∂√üe, Geschlechterzusammensetzung etc.)
  • Bei Erstbesuch zus√§tzlich:Welche Krankheiten hatte das Tier bereits?
  • Welche Auff√§lligkeiten zeigt es (Verhalten, Fressverhalten, optische Auff√§lligkeiten)?
  • Hat das Tier bereits Medikamente zur Erstversorgung bekommen? Wenn ja, welche genau in welcher Dosierung, wie oft und wann zum letzten Mal?

Ein Tierarztprotokoll ist f√ľr die sp√§tere Nacharbeitung und die vermutlich durch Aufregung vergessenen Informationen eine sehr sinnvolle Sache. Folgende Punkte geh√∂ren hinein:

  • Diagnose (Bitte bei Unverst√§ndnis sofort nachfragen!)
  • Medikamente in der Praxis mit Dosis
  • Medikation zu Hause: Bitte exakte Gabe erfragen! (Dosis, Zeitabst√§nde, Dauer der Medikation)
  • Haltungshinweise: Bei manchen Krankheiten ist es n√∂tig, dem Tier besondere Pflege zukommen zu lassen, bitte auch hier exakt nachfragen, was getan werden kann und muss.
  • Kontrolltermin vereinbaren

Die umfangreiche Aufkl√§rung des Halters stellt eine ‚ÄěLebensversicherung‚Äú f√ľr die Meerschweinchen dar und dauert nur wenige Augenblicke. Eine solche Aufkl√§rung ist nicht nur f√ľr die weitere Behandlung zu Hause wichtig, sondern auch f√ľr den Fall, dass Komplikationen eintreten und ein ungeplanter Besuch bei einem Nottierarzt n√∂tig ist. Dieser muss exakte Informationen erhalten, welche Medikamente das Tier in den letzten Tagen bekommen hat, um Wechselwirkungen zu vermeiden. Auch Nebenwirkungen der Medikamente, die der Tierarzt verschrieben hat, k√∂nnen einen Besuch beim Notdienst zur Folge haben. 

Bei Meerschweinchen gibt es auch einige Medikamente, die nicht gut vertragen werden ‚Äď leider wei√ü das nur ein Tierarzt, der viel Erfahrung mit Meerschweinchen hat.

Der Halter sollte die Praxis erst verlassen, wenn er genauestens √ľber die Ursache der Krankheit, die Behandlung in allen Einzelheiten und die verordneten Medikamente Kenntnis hat ‚Äď und dies auch verstanden hat. Bei Verst√§ndnisschwierigkeiten sollte sich ein Halter niemals scheuen, auch mehrfach nachzufragen. Ein guter Tierarzt nimmt sich Zeit f√ľr eine umfangreiche Aufkl√§rung!

  • Penicillin
    Wirkt bei Meerschweinchen schon in geringer Dosis t√∂dlich. Werden Antibiotika eingesetzt, ist Baytril das Mittel der Wahl, das meistens am besten vertragen wird. Auch andere Antibiotika kommen in Frage, sollten aber eher nur dann verwendet werden, wenn Baytril nicht hilft. Zu jedem Antibiotikum sollte Bene Bac gegeben werden ‚Äď ideal drei Stunden nach einer oralen Gabe.
  • Buscopan
    Dieses Mittel gegen Blähungen löst bei Meerschweinchen oft erst recht Blähungen und Verdauungsbeschwerden aus und sollte daher nicht verabreicht werden. Besser ist eine Behandlung mit Sab Simplex oder Lefax, Bene Bac und gegebenenfalls MCP sowie Schmerzmitteln und Kortison.
  • Mittel zum Baden
    Meerschweinchen sollten nur dann gebadet werden, wenn es gar keine andere M√∂glichkeit gibt. Bei einfachen Milben oder Haarlingen gibt es sehr viel weniger stressige Behandlungsm√∂glichkeiten. Badezus√§tze sind nicht mehr zeitgerecht. Die einzige Ausnahme ist die Behandlung von Hautpilz ‚Äď f√ľr die Meerschweinchen aber nicht ganz gebadet werden, sondern die Stellen nur mit dem anger√ľhrten Mittel betupft werden.

Gute Besserung!

Zum Seitenanfang