artgerechte ErnÀhrung

artgerechte ErnÀhrung

artgerechte ErnÀhrung

Bild: rennmaus.de 

Was gehört ĂŒberhaupt zur argerechten MeerschweinchenernĂ€hrung? Wir zeigen es euch.

Eine artgerechte MeerschweinchenernÀhrung sollte folgende Futtermittel beinhalten:

  • Heu
  • Frischfutter
  • GrĂŒnfutter
  • KrĂ€uter
  • Zweige
  • Wasser

In dieser Liste ist kein Trockenfutter aufgefĂŒhrt. Dies wird auf einer separaten Informationsseite zum Thema Trockenfutter erlĂ€utert.

Ein Meerschweinchen, das abwechslungsreich mit oben aufgefĂŒhrten Nahrungsbestandteilen ernĂ€hrt wird, benötigt kein handelsĂŒbliches Trockenfutter!

Heu ist der wichtigste Bestandteil der ErnĂ€hrung fĂŒr Meerschweinchen. Es enthĂ€lt trotz dass es getrocknet ist ausreichend Vitamine und Mineralien und sollte unbegrenzt zur VerfĂŒgung stehen und mehrfach tĂ€glich nachgereicht werden. Durch die Aufnahme von Heu werden die ZĂ€hne des Meerschweinchens optimal abgenutzt und die Verdauung arbeitet auf Hochtouren. 

Gutes Heu ist sattgrĂŒn, duftet aromatisch, staubt nicht und liegt im Idealfall in langen, nicht zerkleinerten Halmen. Manche ZoofachgeschĂ€fte bieten sehr gut geeignetes Heu mit einem Zusatz an KrĂ€utern an.

GemĂŒse sollte in möglichst vielen kleinen Portionen ĂŒber den Tag verteilt gereicht werden. Die Gabe einer grĂ¶ĂŸeren Menge Frischfutter nur einmal tĂ€glich wĂŒrde den Magen der Meerschweinchen schnell ĂŒberlasten. Das liegen gebliebene Frischfutter ist bei Zimmertemperatur auch ein idealer NĂ€hrboden fĂŒr die Bildung von Schimmelpilzen.

Mehrere Frischfuttergaben sind somit gesĂŒnder und geben dem Tier darĂŒber hinaus noch eine dauerhafte und sinnvolle BeschĂ€ftigung.

Bei der Auswahl und der Zubereitung von Frischfutter ist grundsĂ€tzlich darauf zu achten, dass diese exakt so erfolgt, wie sie fĂŒr den menschlichen Verzehr sein wĂŒrde, inklusive Waschen und Entfernung schadhafter Stellen.

Im Winter benötigen draußen lebende Meerschweinchen aufgrund der meist schlechten Witterung mehr Frischfutter. Eine ausfĂŒhrliche Auflistung aller geeigneter Frischfuttersorten bietet die Futterliste.

Obst ist zur tĂ€glichen VerfĂŒtterung an Meerschweinchen nicht geeignet. Obst sollte, wenn ĂŒberhaupt, nur als Leckerbissen angeboten werden. Auch hier hilft dieFutterliste, zur VerfĂŒtterung geeignete Sorten zu wĂ€hlen.

Hinweis fĂŒr Meerschweinchen mit Blasen- und Nierenerkrankungen
Bei Meerschweinchen mit Blasen- und Nierenerkrankungen oder einer starken Neigung zu Harngries und Blasensteinen ist eine besondere FĂŒtterung ratsam. 
Auf die oxalsĂ€urereichen GemĂŒsesorten (Sellerie, ChicorĂ©e, Spinat, Rote Beete, Mangold) sollte dabei komplett verzichtet werden. 
Auch mit kalziumreichen Futtermitteln wie Fenchel, getrockneten KrĂ€utern und Trockenfutter sollte vorsichtig umgegangen werden. Heu ist ebenfalls sehr kalziumhaltig, ist aber fĂŒr den Zahnabrieb notwendig, wenn kein frisches Gras zur VerfĂŒgung steht.
Diesen Tieren sollten besonders viele wasserhaltige GemĂŒsesorten wie Salat, Gurke oder Tomaten gefĂŒttert werden, um die Nieren und die Blase zusĂ€tzlich zu spĂŒlen. Nach Absprache mit dem Tierarzt kann eine zusĂ€tzliche FĂŒtterung von Eurologist der Bildung von neuen Blasensteinen entgegenwirken. Auch erhöhte Vitamin-C-Gaben zur AnsĂ€uerung des Urins sind hilfreich.

GrĂŒnfutter sind alle fĂŒr die VerfĂŒtterung an Meerschweinchen geeignete Wildpflanzen, beispielsweise Löwenzahn und Kamille, sowie die grĂŒnen Pflanzenteile kultivierten GemĂŒses, beispielsweise BlĂ€tter der Kohlrabi, Möhren- oder auch FenchelgrĂŒn. GrĂŒnfutter ist nicht gleich GrĂŒnfutter. Auch hier gibt es geeignete und weniger geeignete Sorten, die der Futterliste entnommen werden können.

KrĂ€uter sind ein wichtiger Bestandteil der gesunden ErnĂ€hrung von Meerschweinchen. Dabei ist es fast egal, in welcher Form KrĂ€uter angeboten werden, ob frisch oder getrocknet. Getrocknete KrĂ€uter haben den großen Vorteil, dass sie auch im Winter zur VerfĂŒgung stehen und somit jahreszeitbedingte EngpĂ€sse prima ĂŒberbrĂŒcken. Trotz der Trocknung sind KrĂ€uter immer noch sehr nĂ€hrstoffreich. Allerdings ist zu beachten, dass viele getrocknete KrĂ€uter im Gegensatz zu frischen einen hohen Anteil an Mineralstoffen enthalten. Kalzium ist hier besonders zu nennen. Daher wird empfohlen, dass getrocknete KrĂ€uter eine wöchentliche Menge von zirka 30 g nicht ĂŒberschreitet, da es sonst aufgrund des hohen Kalziumgehalts zu Blasen- und Nierenproblemen fĂŒhren kann.

Eine Übersicht ĂŒber geeignete KrĂ€uter ist in der Futterliste enthalten.

Zweige sind ein tolles BeschĂ€ftigungsfutter, das zudem noch voller Mineralstoffe steckt. Welche Zweige fĂŒr die VerfĂŒtterung an Meerschweinchen geeignet sind, verrĂ€t die Futterliste.

Zum Seitenanfang