Buschschwanz Rennmaus

Buschschwanz Rennmaus

Buschschwanz Rennmaus

Bild: rennmaus.de 

Die geselligen und verträglichen Buschschwanz-Rennmäuse springen gerne, sind sehr gute Kletterer und haben ihren Namen aufgrund ihrer großen und buschigen Schwanzquaste zu Recht verdient.

Die Buschschwanzrennmaus ist eine in der Heimtierhaltung noch unbekannte Rennmausart. Sie ist sehr flink und hat im Vergleich zur Mongolischen Rennmaus einen eher zierlichen K√∂rperbau. Warum die Buschschwanz-Rennmaus in Gruppen gehalten werden soll, wird in diesem Artikel erkl√§rt. 

  • Ordnung: Rodentia (Nagetiere)
  • Familie: Muridae (M√§useartige)
  • Unterfamilie: Gerbillinae (Rennm√§use)
  • Wissenschaftliche Bezeichnung: Sekeetamys calurus
  • Deutsche Bezeichnung: Buschschwanz Rennmaus
  • Englische Bezeichnung: Bushy-tailed Jird

Eigenschaften

Bild: rennmaus.de

Buschschwanz Rennmaus

  • Stammherkunft: √Ągypten, Israel, Jordanien, Sinai, Saudi-Arabien
  • Lebenserwartung: Sch√§tzungsweise vier bis sechs Jahre
  • Fellfarbe: Agouti (Wildfarbe) und Dilute-Agouti bereits gez√ľchtet
  • K√∂rperl√§nge: Zirka 10 bis 13 cm
  • Schwanzl√§nge: Zirka 13 bis 17 cm
  • Gewicht der M√§nnchen: 70 bis 90 g
  • Gewicht der Weibchen: 60 bis 80 g

Die Buschschwanz Rennmaus hat, wie der Name schon sagt, einen sehr dicht behaarten, buschigen Schwanz mit einer voluminösen, dunkelgrauen Quaste.

Buschschwanz Rennm√§use sollten mindestens zu zweit gehalten werden. Eine Gruppenhaltung ab drei Tieren ist m√∂glich, da die Buschschwanz Rennmaus eine gesellige und gegen√ľber Artgenossen recht vertr√§gliche Art ist. Nat√ľrlich ist auch hier wie bei anderen Rennmausarten darauf zu achten, dass sich die Gruppe nicht doch zerstreitet. Vergesellschaftungen verlaufen h√§ufig sehr schnell und gut, sollten jedoch stets unter Beobachtung stehen.
Eine Kleingruppe oder ein Duo sollte in einem Gehege ab einer Grundfläche von 100 x 50 cm gehalten werden. Gerne darf es auch größer sein. Die Höhe sollte mindestens 60 cm betragen. Da sie jedoch gerne springen und klettern, ist eine größere Höhe empfehlenswert.

Ein gro√ües Sandbad ist nicht nur in Anbetracht der wichtigen Fellpflege aufgrund ihres schnell fettenden Fells unerl√§sslich, sondern dient auch der artgerechten Besch√§ftigung, da die Buschschwanz Rennmaus gerne buddelt und scharrt. Ein Laufrad ab 25 cm Durchmesser kann ebenfalls angeboten werden und wird in den meisten F√§llen gerne angenommen.
Sollte die Umgebungstemperatur des Geheges verh√§ltnism√§√üig niedrig sein, empfiehlt es sich, eine W√§rmequelle anzubieten, beispielsweise einen milden Heizstrahler oder einen beheizten Stein aus dem Terrarientierbedarf. Die Tiere haben so die M√∂glichkeit, sich aufzuw√§rmen, sollten sie die Temperatur im Gehege als zu k√ľhl empfinden.

Als weitere Einrichtungsgegenst√§nde sind Steine, √Ąste, Tonr√∂hren, Holzh√§user und √§hnliches geeignet.

Sie sind d√§mmerungs- sowie nachtaktiv und nicht so buddelfreudig wie andere Rennmausarten. Sie k√∂nnen zutraulich und mit den Z√§hmungsmethoden f√ľr Mongolische Rennm√§use auch handzahm werden.

Nachwuchs

Bild: Jipsy

Ein Nest mit Buschschwanz Rennmaus Jungtieren.

Die Tragzeit betr√§gt etwa 21 bis 24 Tage. Durchschnittlich bringt ein Buschschwanz Weibchen drei bis f√ľnf Junge zur Welt. Die Jungtiere sind mit etwa vier bis f√ľnf Wochen selbstst√§ndig, sollten jedoch noch weitere Wochen bei der Familie bleiben d√ľrfen, um eine ausreichende Sozialisierung zu erhalten.

Die Buschschwanz Rennmaus kann nach den F√ľtterungsempfehlungen f√ľr die Mongolische Rennmaus ern√§hrt werden. Die Gabe von zus√§tzlichem Eiwei√ü wird alle zwei Tage empfohlen.

Zu fettreich darf das Futter aufgrund einer eventuell eintretenden gesundheitlichen Beeintr√§chtigung auch bei dieser Art nicht sein. Frischfutter ist ebenfalls f√ľr sie unerl√§sslich und sollte h√§ufig angeboten werden.

Bild: Jipsy
Bild: Jipsy
Zum Seitenanfang