Rennmaus entlaufen

Rennmaus entlaufen

Rennmaus entlaufen

Bild: Stefanie... 

Wichtig: Ruhe bewahren!

Einmal nicht aufgepasst und schon ist die Rennmaus nicht mehr in ihrer Unterkunft zu finden. Sowohl fĂŒr die Beruhigung des Halters als auch fĂŒr die entlaufene Rennmaus ist es nun wichtig, schnell und besonnen zu handeln.

Bevor eine Rennmaus als entlaufen vermutet wird, sollte die komplette Unterkunft genauestens durchsucht werden.

Es ist durchaus möglich, dass das fehlende Tier nicht entlaufen ist, sondern verstarb. Meist liegen verstorbene Tiere verbuddelt in der Einstreu. Auch kommt es hĂ€ufig vor, dass verstorbene Tiere von ihren Gruppenmitgliedern "entsorgt" werden, denn das Fressen des Kadavers ist in freier Natur ĂŒberlebenswichtig fĂŒr alle hinterbliebenen Gruppenmitglieder: die Entstehung von Krankheiten und das Anlocken von Fressfeinden durch den verwesenden Kadaver wird so verhindert.

Je nachdem wie viel Zeit zwischen dem Tod und dem Suchen des Halters liegt, kann es vorkommen, dass verstorbene Tiere bereits bis auf wenige Körperteile komplett gefressen wurden. Sollte der Halter eine fehlende Rennmaus als verstorben vermuten, sollte die Einstreu vorsichtig und komplett durchsucht werden.
Sind allerdings eindeutige Hinweise auf einen Ausbruch vorhanden, beispielsweise eine offen stehende TerrarientĂŒr sowie eine nicht oder nur noch teilweise vorhandene Abdeckung des Aquariums, sind die folgenden Schritte möglichst schnell, aber trotzdem ruhig durchzufĂŒhren:

Hinweis: Bitte auf die eigenen FĂŒĂŸe achten und niemals rennen!

Falls die Rennmausunterkunft in einem Raum steht, dessen TĂŒren immer geschlossen wurden, kann relativ klar eingegrenzt werden, wo sich das entlaufene Tier befindet. SpĂ€testens jetzt sollten alle TĂŒren geschlossen werden!

Gefahrenquellen ausschalten

FĂŒr die entlaufene Rennmaus kann es lebensrettend sein, alle elektronischen GerĂ€te von der Stromversorgung zu trennen und Kabel zu entfernen, um StromschlĂ€ge zu vermeiden. Ebenso ist die Entfernung aller sonstigen Gefahrenquellen, beispielsweise giftiger Pflanzen, empfehlenswert.

Es versteht sich von selbst, dass weder Hunde noch Katzen oder andere freilaufende Haustiere Zutritt zu den Zimmern gewÀhrt wird, in denen sich die entlaufene Rennmaus möglicherweise aufhÀlt.

Auslegen von Futterstellen als Köder

Nachdem alle Gefahrenquellen ausgeschaltet wurden, kann es sich lohnen, in jeden Raum hineinzulauschen: Ist die Rennmaus wach, hört man sie eventuell rascheln oder nagen. Imitiert man mit dem Finger das rennmaustypische Alarmtrommeln auf dem Boden, fallen viele MĂ€use in das Trommeln ein. Eine Garantie hierfĂŒr gibt es jedoch nicht. Ist eine Lokalisation der Maus akustisch nicht möglich, kann eine abgezĂ€hlte Anzahl an Leckerlis oder alternativ nur Trockenfutter in kleinen HĂ€ufchen in allen in Frage kommenden RĂ€umen verteilt werden. Alle TĂŒren sind konsequent geschlossen zu halten. Durch eine regelmĂ€ĂŸige Kontrolle der Futterstellen ist leicht festzustellen, in welchem Zimmer sich die Rennmaus befindet. Auch frischer Kot kann ĂŒber den derzeitigen Aufenthaltsort der Maus Aufschluss geben.

Sobald der Aufenthaltsort der Rennmaus sicher bestimmt werden kann, sollten Maßnahmen zum Einfangen des Tieres getroffen werden. FrĂŒher oder spĂ€ter wird es nach Futter suchen. Das Einfangen der Rennmaus kann auf verschiedene Arten erfolgen: 

  • RennmĂ€use lieben Röhren, daher bietet es sich an, in dem Zimmer, in dem sich das Tier aufhĂ€lt, entsprechende, mit Futter prĂ€parierte einseitig offene Pappröhren auszulegen. Nun heißt es abwarten und darauf hoffen, dass sich das Tier in eine Röhre zurĂŒckzieht. Die offene Seite kann dann einfach zugehalten werden.
  • Ein Eimer oder eine hohe Transportbox kann helfen, die Rennmaus relativ stressfrei einzufangen, ohne dass sie gleich wieder entwischen kann. Dazu wird das GefĂ€ĂŸ mit Futter und Heu aufgestellt. Ein kleines Brett oder eine Weidentreppe hilft der Rennmaus, hineinzugelangen, aber nicht wieder heraus. Eine Leckerlispur kann unterstĂŒtzend gelegt werden.

Nun heißt es, geduldig abzuwarten, bis das Tier sich wieder einfangen lĂ€sst. Die Vermeidung von LĂ€rm und schnellen Bewegungen oder plötzlichen lauten GerĂ€uschen ist selbstverstĂ€ndlich.

Die entflohene Rennmaus ist wieder da

Bild: rennmaus.de

Deine Rennmaus ist ausgebrochen? Bitte Ruhe bewahren!

Jeder Halter wird froh sein, seine Rennmaus wieder in Sicherheit zu wissen. Auch das Tier wird von seinem Ausflug sicherlich gestresst sein. Leider ist das Abenteuer des ungeplanten Ausflugs noch nicht vorbei: 

Vorsicht bei der ZusammenfĂŒhrung zeitweise getrennter RennmĂ€use

Falls nur ein Tier aus der Rennmausgruppe entflohen war und die Gruppenmitglieder fĂŒr einen unbestimmten Zeitraum getrennt waren, kann es bei der ZusammenfĂŒhrung zu schweren KĂ€mpfen und Beißereien kommen. Je nachdem, wie lang der Trennungszeitraum gewesen ist, kann zunĂ€chst versucht werden, die entlaufene Maus zur Gruppe zurĂŒck zu setzen. Hierbei sollten Pappscheiben und Lederhandschuhe bereit gehalten und die MĂ€use genau beobachtet werden.

Kommt es zu einer Beißerei, sind die RennmĂ€use wieder zu trennen und es ist wie bei einer Vergesellschaftung vorzugehen. Die Tiere haben sich dann bereits entfremdet, sie erkennen sich nicht mehr als Angehörige derselben Gruppe.

Dieses Mal ist es hoffentlich gut gegangen, die Aufregung hat sich gelegt und die Rennmaus ist unbeschadet wieder mit ihrer Gruppe vereint. Allerdings ist es wichtig, solche Situationen gar nicht erst entstehen zu lassen.

Eine vor Ein- und AusbrĂŒchen gesicherte Rennmausunterkunft wird den Tieren möglicherweise das Leben retten, denn zu viele nicht zu unterschĂ€tzende Gefahren lauern in der großen weiten Welt des Halters. 

Zum Seitenanfang