Alte RennmÀuse

Alte RennmÀuse

Bild: Leia 

Mit fortschreitendem Alter haben auch RennmĂ€use andere BedĂŒrfnisse in Bezug auf ihre ErnĂ€hrung und die Ausstattung der Unterkunft. Auch die Gesundheit und die Gruppenstruktur Ă€ndert sich oft. Hier wird erklĂ€rt, was bei alten RennmĂ€usen beachtet werden muss.

Aufgrund der relativ kurzen Lebenserwartung Mongolischer RennmÀuse muss sich der Halter bereits nach wenigen Jahren mit der Phase des Altwerdens bei seinen Tieren auseinandersetzen.

Bild: rennmaus.de

Sehr alte und bereits deutlich gezeichnete Rennmaus.

Es gibt RennmĂ€use, die sehr alt werden, lange rĂŒstig und gesund bleiben und bei denen nur durch genaue Beobachtung geringe Alterserscheinungen erkannt werden können. Allerdings finden sich auch Exemplare, denen der körperliche Verfall sehr gut anzusehen ist, deren SinnesschĂ€rfe schnell nachlĂ€sst, die öfter krĂ€nkeln und folglich besondere Pflege benötigen. Ein vermehrtes Schlafverhalten fĂ€llt dem Halter auf, die MĂ€use sind trĂ€ger und ruhiger.
Deshalb ist es schwierig zu sagen, ab wann eine Maus als „Senior“ einzustufen ist. Wer seine Tiere gut kennt, wird jedoch anhand ihres Verhaltens feststellen können, wann es soweit ist.
NatĂŒrlich muss im Einzelfall und nach RĂŒcksprache mit dem Tierarzt entschieden werden, in welchem Maß eine Rennmaus spezielle Behandlung im Alter benötigt. In diesem Artikel werden folgende Punkte besonders thematisiert:

Zum Seitenanfang