Unterkunft

Unterkunft

Unterkunft

Bild: rennmaus.de 

Muss das „Rennmaus-Mobiliar“ altersgerecht angepasst werden? Welche VerĂ€nderungen sind sinnvoll? Hier wird eine altersgerechte Unterkunft fĂŒr alte RennmĂ€use vorgestellt.

Je nach körperlicher Fitness der alten Rennmaus sollte die Einrichtung der Behausung entsprechend angepasst werden. Insbesondere gilt es dabei, große Höhen zu vermeiden.

Bild: rennmaus.de

Bei eingeschrÀnkter AktivitÀt ist eine Anpassung des Geheges an die Möglichkeiten der alten Rennmaus nötig.

Generell sollte eine Rennmaus nicht tiefer als 20 cm fallen können. Bei Ă€lteren Tieren ist es oft sinnvoll, diese Vorgabe noch weiter zu verkleinern. Aquarien-Aufbauten sollten eventuell entfernt werden, wobei das sehr von ihrer Bauart abhĂ€ngt. Aufbauten, deren einzelnen Ebenen auch ohne große körperliche Anstrengung leicht erreicht werden können, sind auch fĂŒr alte RennmĂ€use kein Problem. Dennoch sollte hier auch auf eine mögliche Absturzgefahr RĂŒcksicht genommen und Vorsichtsmaßnahmen, beispielsweise eine sehr hohe, weiche Einstreu, ergriffen werden. 

Durch Beobachtung der Tiere muss sichergestellt werden, dass Fress- und Trinkgelegenheiten sowie Etagen und (hĂ€ngende) Spielzeuge noch mĂŒhelos erreicht werden können. Sicherlich ist es der Gesundheit der Maus zutrĂ€glich, wenn sie sich körperlich weiterhin fit hĂ€lt, jedoch bieten sich hierfĂŒr eher Futterverstecke in mit Heu aufgefĂŒllten Papierrollen oder in der Einstreu an, sodass sich das Tier nicht körperlich â€žĂŒbernehmen“ kann.

Bild: rennmaus.de

Gekipptes Sandbad erleichtert alten Tieren den Ein- und Ausstieg.

BezĂŒglich des Sandbades ist darauf zu achten, dass die Rennmaus problemlos in das GefĂ€ĂŸ gelangen und es wieder verlassen kann. Meist reicht es aus, den Sand einfach höher einzufĂŒllen. Andernfalls kann auch ein eher langes als tiefes GefĂ€ĂŸ (etwa ein Keramik-Futternapf fĂŒr grĂ¶ĂŸere Nager oder Katzen) als Sandbad verwendet werden. Des weiteren kann der Rennmaus der Einstieg in ein aufrecht stehendes, hohes Sandbad durch eine Leiter oder eine Treppe erheblich erleichtert werden.

Zum Seitenanfang