Erkrankungen des Auges

Erkrankungen des Auges

Erkrankungen des Auges

Bild: kathrin87maus 

Kann die Rennmaus auch Husten und die Grippe bekommen? Und wenn ja, was ist dann zu tun? Die Krankheiten, die eine Rennmaus bekommen kann, werden hier genauer erläutert. Ein Gang zum Tierarzt kann jedoch nicht ersetzt werden.

Rennm√§use haben unter Stresseinwirkung oder allgemeiner Krankheit oft rote Tr√§nen. Wenn diese vermehrt auftreten, k√∂nnen sie zu Reizungen und nasaler Dermatitis f√ľhren.

Symptome: Starker Tr√§nenfluss und eine entz√ľndete Bindehaut.

Behandlung: Augentropfen oder -salben. Starke Staubentwicklung, eine Allergie, ungeeignete, scharfkantige Streu k√∂nnen starken Tr√§nenfluss ausl√∂sen. Ein zu kleiner K√§fig sowie eine defekte K√§figverdrahtung f√∂rdern ebenfalls die Entstehung von Verletzungen und Entz√ľndungen des Auges.

Hornhautverletzungen k√∂nnen durch ungeeignetes Einstreumaterial oder Einrichtungsgegenst√§nde hervorgerufen werden. Geschw√ľre, √Ėdeme und starker Tr√§nenfluss k√∂nnen auftreten. Das Auge sollte auf Fremdk√∂rper untersucht und mit einer geeigneten Salbe oder Tropfen behandelt werden, bis sich die Hornhaut regeneriert hat.

Einseitige Linsentr√ľbungen (Katarakte) k√∂nnen alters- oder erblich bedingt sein. Eine Linsentr√ľbung kann auch durch Diabetes hervorgerufen werden, dann ist sie h√§ufig beidseitig. Betroffene Tiere kommen scheinbar gut sowohl mit ein- als auch beidseitigen Linsentr√ľbungen zurecht.

Vereinzeltes Auftreten bei älteren Tieren.
Behandlung: Bulbusexstirpation (Augapfelentfernung)

Zum Seitenanfang