Verabreichung

Verabreichung

Verabreichung

Bild: May 

Falls eine Rennmaus nicht in der Lage ist, feste Nahrung zu sich zu nehmen, beispielsweise wenn sie durch Krankheit geschwächt ist oder einen oder mehrere Zähne verloren hat, ist es ratsam, das betroffene Tier mit Brei zu päppeln.

Wenn das betroffene Tier abgebaut oder Z√§hne verloren hat, aber noch selbstst√§ndig frisst, ist ein Zwangsf√ľttern unn√∂tig. 
Das Anbieten des Breies auf einem Finger oder in einem Napf sollte in diesem Fall gen√ľgen.

Bild: rennmaus.de

Die Arabische Rennmaus freut sich √ľber leckeren P√§ppelbrei.

Ist die Rennmaus jedoch zu schwach, selbstst√§ndig zu fressen oder verweigert jede Nahrungsaufnahme, ist die Zwangsf√ľtterung per Spritze notwendig. Hierf√ľr eignet sich eine Spritze mit einem Milliliter Inhalt. Bei handels√ľblichen Spritzen kann die Spitze zur Vergr√∂√üerung der √Ėffnung abgeschnitten werden. Als Alternative bieten sich spezielle Aufs√§tze an, die das Einf√ľhren hinter die Schneidez√§hne erleichtert. Solche Aufs√§tze, die f√ľr die Handaufzucht hergestellt werden und einzeln steril verpackt sind, passen meist nur auf die Spritzen vom selben Hersteller. Der Tierarzt wird hier sicher beratend helfen k√∂nnen.  Auf der Spritze darf sich jedoch auf keinen Fall eine Kan√ľle befinden.

Zun√§chst wird das Tier in ein Handtuch eingewickelt und vor der menschlichen Brust fixiert, sodass sie in aufrechter Haltung gef√ľttert werden kann. Nun wird die Spritze vorsichtig seitlich hinter die Schneidez√§hne ins Maul eingef√ľhrt und geringe Mengen Brei ins Maul abgegeben. Hierbei ist wichtig, sehr langsam nur geringe Mengen zu f√ľttern und Pausen zwischendurch zu machen, um die Gefahr des Verschluckens zu minimieren.
Um ein Austrocknen zu vermeiden, sollte Wasser in einer Spritze angeboten werden und notfalls vorsichtig ins Mäulchen getröpfelt werden.

Da der Tagesbedarf einer Rennmaus circa f√ľnf bis acht Gramm Futter betr√§gt, sollte der Brei abgewogen werden. Die ben√∂tigte Menge wird √ľber den Tag verteilt in einem Abstand von vier bis f√ľnf Stunden gef√ľttert, Beispiel: Wiegt ein Milliliter des Breis zwei Gramm, so werden t√§glich zirka drei Milliliter gef√ľttert.

Nach andauernder Nahrungsverweigerung muss aufgrund m√∂glicher Verdauungsprobleme und verminderter Darmt√§tigkeit grunds√§tzlich mit dem Tierarzt abgestimmt werden, ob die Inhalte eines selbst hergestellten P√§ppelbreis f√ľr die Ern√§hrung ausreichen oder ob es sinnvoll ist, ausschlie√ülich rohfaserhaltiges, industriell hergestelltes Pulver zu verwenden. 
Zwangsf√ľttern sollte man nur im √§u√üersten Notfall, da es die Rennmaus stresst und bei falscher Handhabung Brei in die Luftr√∂hre bzw. Lunge gelangen kann, was zu Lungenproblemen oder im schlimmsten Fall zum Ersticken f√ľhrt. Deswegen sollten zuerst verschiedene Sorten Brei angeboten werden, um herauszufinden, was dem Tier schmeckt, denn nicht alle M√§use m√∂gen jeden Brei. Eine Zwangsf√ľtterung sollte sich niemals √ľber mehr als zwei Tage erstrecken, R√ľcksprache mit dem Tierarzt √ľber die Dauer der Zwangsf√ľtterung ist dringend angebracht.

Wenn die Maus jegliche Nahrung verweigert, ist davon auszugehen, dass sie leidet und Schmerzen hat. In einem solchen Fall sollte schnellstens ein Tierarzt aufgesucht werden um weitere Vorgehensweisen zu besprechen. 
Je nach Gesundheitszustand der Rennmaus und den zu erwartenden Erfolgen einer Behandlung, wird der Tierarzt sich eventuell f√ľr eine Injektion mit einem Kreislauf st√§rkenden Medikament entscheiden, um eine optimale Versorgung an Vitaminen, Mineralstoffen und Elektrolyten zu gew√§hrleisten. Dies ist nur sinnvoll, wenn Aussicht auf baldige Besserung besteht und sollte niemals das Leben eines schon entkr√§fteten und stark leidenden Tieres verl√§ngern. Der Einsatz eines Schmerzmittels sollte hier vorgezogen werden. Falls wenig Aussicht auf baldige Besserung besteht, wird der Tierarzt mit dem Halter vermutlich eine Erl√∂sung in Betracht ziehen.

Zum Seitenanfang