Rechtliches und Empfehlungen

Rechtliches und Empfehlungen

Rechtliches und Empfehlungen

Bild: Kavo 

Was gibt es bei der Haltung von RennmÀusen von der rechtlichen Seite her zu beachten?

Die Wahl des neuen Zuhauses der RennmĂ€use sollte in erster Linie den BedĂŒrfnissen der Tiere entsprechen. Ein Gutachten gibt Hilfestellung ĂŒber die Mindestanforderungen der UnterkĂŒnfte von SĂ€ugetieren.

In Deutschland wird die Mindestanforderung zu den Haltungsbedingungen von Mongolischen RennmĂ€usen in keinem Gesetz festgelegt. Im deutschen Tierschutzgesetz werden in §2 zur Tierhaltung folgende, allgemein gĂŒltige Vorschriften gemacht, die nicht auf einzelne Tierarten zugeschnitten sind.

Zitat § 2 Tierschutzgesetz:
Wer ein Tier hÀlt, betreut oder zu betreuen hat,

- muss das Tier seiner Art und seinen BedĂŒrfnissen entsprechend angemessen ernĂ€hren, pflegen und verhaltensgerecht unterbringen,
- darf die Möglichkeit des Tieres zu artgemĂ€ĂŸer Bewegung nicht so einschrĂ€nken, dass ihm Schmerzen oder vermeidbare Leiden oder SchĂ€den zugefĂŒgt werden,
- muss ĂŒber die fĂŒr eine angemessene ErnĂ€hrung, Pflege und verhaltensgerechte Unterbringung des Tieres erforderlichen Kenntnisse und FĂ€higkeiten verfĂŒgen.

Die Wahl der Behausung der Mongolischen RennmĂ€use stellt ein entscheidendes Kriterium zur BerĂŒcksichtigung der verhaltensgerechten Unterbringung dar und sollte daher in erster Linie an den BedĂŒrfnissen der Tiere orientiert sein. 
Über die Mindestanforderungen der UnterkĂŒnfte von SĂ€ugetieren wurden verschiedene Gutachten erstellt. Das Bundesministerium fĂŒr Verbraucherschutz, ErnĂ€hrung und Landwirtschaft empfiehlt fĂŒr MĂ€useartige, zu denen auch die Mongolische Rennmaus zĂ€hlt, eine MindestgrundflĂ€che des KĂ€figs von 0,5 mÂČ.

Die TierĂ€rztliche Vereinigung fĂŒr Tierschutz - nachfolgend TVT genannt - empfiehlt in dem von ihr herausgegebenen Merkblatt fĂŒr RennmĂ€use einen KĂ€fig, ein Terrarium oder ein Aquarium mit den Maßen 100cmx50cmx50cm, BxTxH, in dem eine Einstreutiefe von mindestens 20cm gewĂ€hrleistet wird.

Verglichen mit der Gesetzeslage in Österreich wird schnell deutlich, dass keine klare Richtlinie zu den Haltungsbedingungen von RennmĂ€usen im deutschsprachigem Raum zu finden ist.

In der österreichischen Tierhaltungsverordnung werden folgende konkrete Vorschriften zu den Mindestanforderungen fĂŒr die Haltung von RennmĂ€usen gemacht:
Zitat: 3.3. Mindestanforderungen fĂŒr die Haltung von Gerbils:

- Die Tiere sind gruppenweise in Familiengruppen oder gleichgeschlechtlichen Gruppen zu halten.
- Die KĂ€figgrĂ¶ĂŸe pro Tier muss mindestens 60x30x40 cm (LĂ€nge x Breite x Höhe), die TerrariengrĂ¶ĂŸe mindestens 80x50x50cm (LĂ€nge x Breite x Höhe) betragen, fĂŒr jedes weitere adulte Tier sind 20% der BodenflĂ€che hinzuzurechnen.
- Den Tieren sind Einstreu aus grabefÀhigem Substrat in einer Mindesthöhe von 10cm und ein Sandbad anzubieten.

Da keine Einigkeit ĂŒber die Mindestanforderungen bei der Haltung von Mongolischen RennmĂ€usen herrscht, wird an dieser Stelle eine eigenstĂ€ndige Empfehlung zur Anschaffung von neuen RennmausunterkĂŒnften vorgeschlagen. Diese richtet sich in erster Linie danach, eine möglichst verhaltensgerechte und artgemĂ€ĂŸe Haltung zu ermöglichen.

Behausung

  • Aquarien oder Nagerterrarien, die das BefĂŒllen einer Mindesteinstreuhöhe von zirka 20cm ermöglichen und ein Mindestmaß von 100cmx40cmx40cm aufweisen.
Bild: SeerÀuber

Haltung

  • Haltung von zwei gleichgeschlechtlichen RennmĂ€usen in einer Gruppe
  • Trinkflasche und Futter
  • Mindesteinstreuhöhe von 20cm
  • Sandbad ab zirka 18cm Durchmesser
  • Röhren und andere GegenstĂ€nde, beispielsweise Steine, Äste, Mangroven-Wurzeln, die den Tieren das Anlegen eines Gangsystems erleichtern
  • Mindestens ein geeignetes HĂ€uschen zum Schlafen und Verstecken
  • Nistmaterial, beispielsweise Heu, Stroh, KĂŒchenpapier, TaschentĂŒcher
  • Pappe und/oder Holz zum Zernagen als BeschĂ€ftigung
  • Eventuell ein Laufrad mit einem Mindestdurchmesser von 27cm oder ein geeigneter Laufteller

Die Empfehlung von rennmaus.de weicht in einigen Punkten von den oben genannten Mindestanforderungen fĂŒr die Rennmaushaltung der anderen Quellen ab.
Im folgenden Text werden die rennmaus.de-Empfehlungen begrĂŒndet, sowie das Zustandekommen von Abweichungen erlĂ€utert.

ErfahrungsgemĂ€ĂŸ sind Aquarien oder Nagerterrarien ab einer MindestgrĂ¶ĂŸe von 100cmx40cmx40cm zur Rennmaushaltung gut geeignet. Dieses Mindestmaß wird auf rennmaus.de empfohlen, da es dem Standard-Aquarium mit einem Meter LĂ€nge entspricht, welches hĂ€ufig kostengĂŒnstig gebraucht oder neu zu erwerben ist. 

Aquarien mit den Maßen 100cmx50cmx50cm - wie von der TVT gefordert - sind schwieriger zu finden und oft teurer in der Anschaffung. Es ist jedoch zu erwĂ€hnen, dass eine grĂ¶ĂŸere Behausung fĂŒr eine Zweiergruppe von RennmĂ€usen immer einer Kleineren vorzuziehen ist.

Warum kein kleineres Mindestmaß?

Bild: florahamster

Viele RennmĂ€use werden in Aquarien mit den Maßen 80cmx35cmx40cm gehalten. Aquarien dieser GrĂ¶ĂŸe werden von rennmaus.de nicht fĂŒr Neuanschaffungen empfohlen. Der Preisunterschied zwischen 80cm-Aquarien und den empfohlenen 100cm-Aquarien liegt in vielen FĂ€llen bei nur zirka zehn Euro. Beim Kauf von gebrauchten Aquarien ist oft keine preisliche Differenz vorhanden. Ein 100cmx40cmx40cm Becken kann jedoch aufgrund der GrĂ¶ĂŸe phantasievoller eingerichtet werden und ist bei einem Neuerwerb einem Kleineren vorzuziehen.

Ein aus Holz gefertigter Aufbau vergrĂ¶ĂŸert die zur VerfĂŒgung stehende FlĂ€che in einem Aquarium und bietet die Möglichkeit, Etagen einzubauen, auf denen beispielsweise das Sandbad, die TrĂ€nke und weitere EinrichtungsgegenstĂ€nde platziert werden können. Das eigentliche Becken kann in diesem Fall nahezu vollstĂ€ndig mit Einstreu gefĂŒllt werden und fast ausschließlich zum Anlegen eines Gangsystems genutzt werden. So kann auch ein kleineres Becken mit den Mindestmaßen 80cmx35cmx40cm inklusive Aufbau abwechselungsreicher und artgerechter ausgestattet sein als ein grĂ¶ĂŸeres Becken ohne Aufbau und entsprechende Einrichtung.

In noch kleineren Aquarien ist jedoch auch mit Aufbau keine artgerechte Rennmaushaltung möglich.

Warum benötigen RennmÀuse eine so hohe Einstreu?

Bild: GummibÀr

In der freien Natur leben RennmĂ€usen in weitreichenden, unterirdischen Gangsystemen.  Um in Haustierhaltung lebenden RennmĂ€usen eine möglichst arttypische  VerhaltensausprĂ€gung zu ermöglichen, ist eine geeignete Einstreuhöhe ein sehr wichtiges Kriterium, das zu berĂŒcksichtigen ist.

Durch eine EinstreufĂŒllung von mindestens 20cm Höhe wird den RennmĂ€usen das Buddeln, sowie das Anlegen von GĂ€ngen ermöglicht. Diese Einstreuhöhe kann in den empfohlenen Standard-Aquarien mit einem Meter LĂ€nge gut eingehalten werden. 

RennmĂ€use, die auf einer sehr niedrigen Einstreu gehalten werden, können ihrem arttypischen Verhalten nicht nachgehen. Die EinschrĂ€nkung des natĂŒrlichen Verhaltens fĂŒhrt in vielen FĂ€llen zu Stereotypien, beispielsweise Gitternagen, Eckenscharren oder stereotypem Grabverhalten. Daran lĂ€sst sich deutlich erkennen, dass diese Haltungsform nicht verhaltensgerecht ist.

Zum Seitenanfang