Geschlechter unterscheiden

Geschlechter unterscheiden

Geschlechter unterscheiden

Bild: Leia 

Ob Nachwuchs erwĂŒnscht ist oder verhindert werden soll: Die Unterschiede zwischen MĂ€nnchen und Weibchen erkennen zu können ist essenziell. Hier wird erklĂ€rt, wie Geschlechter unterscheiden funktioniert.

Die Geschlechterbestimmung bei Kleintieren, vor allem in jungem Alter, ist nicht immer einfach und bedarf eines geschulten Auges. Nur zu oft wird auch das Geschlecht bei RennmÀusen falsch bestimmt.

Das wichtigste Unterscheidungsmerkmal zwischen mĂ€nnlichen und weiblichen RennmĂ€usen ist der Abstand zwischen dem Geschlechtsteil (sichtbar als „Zipfel“) und dem After. Bei Weibchen ist dieser Abstand eher gering, bei mĂ€nnlichen Tieren ist er bedeutend grĂ¶ĂŸer. 

Im Jungtieralter, zwischen dem zehnten und zwölften Lebenstag, lassen sich außerdem bei weiblichen RennmĂ€usen die Zitzen gut erkennen. In diesem Alter sollte eine Geschlechterbestimmung allerdings nur durch sehr erfahrene Halter erfolgen, die zudem mit dem Muttertier gut vertraut sind. Ansonsten besteht die Gefahr, dass stressbedingt oder aufgrund des menschlichen Geruches an den Jungtieren diese getötet werden oder der Wurf aufgegeben wird.

Zu empfehlen ist daher eine Geschlechterkontrolle frĂŒhestens ab der 6. bis 7. Woche, wenn die Tiere ĂŒberwiegend selbstĂ€ndig sind. Da sich bei manchen MĂ€nnchen die Hoden erst spĂ€ter zeigen, sollte mit 8-9 Wochen nochmals nachkontrolliert werden.

Mit der Geschlechtsreife (im Alter von zirka zwölf Wochen) sind bei MÀnnchen die Hoden gut erkennbar. Sie haben dann auch ein deutlich spitzeres und lÀnglicheres Hinterteil als Weibchen.

Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de
Zum Seitenanfang