Aquarienverbund

Aquarienverbund

Aquarienverbund

Bild: Sourire 

Die Verbindung mehrerer Aquarien/Terrarien erweitert das Platzangebot erheblich. Was beim Bau eines Aquarienverbunds beachtet werden muss, wird hier erklärt.

Vorab sei erw√§hnt, dass Gro√ügruppen von mehr als drei bis vier Rennm√§usen als instabil gelten (mehr Infos siehe Gruppengr√∂√üe) und somit ein Verbund Streitigkeiten in der Gruppe beg√ľnstigen kann. Ein solches System sollte daher f√ľr gr√∂√üere Rennmausgruppen vermieden werden. Die durch r√§umliche Trennung hervorgerufenen m√∂glichen Revierk√§mpfe k√∂nnen dazu f√ľhren, dass die Gruppe getrennt oder der Verbund aufgel√∂st werden muss. Ohne Risiko ist dagegen meist der Verbund einer Zweiergruppe, da es recht unwahrscheinlich ist, dass die beiden Tiere Reviere bilden, zumal sie sonst alleine w√§ren.

Ein Aquarienverbundsystem zu bauen erfordert kein großes handwerkliches Geschick, da es mit relativ wenig Aufwand gefertigt werden kann.

Die Voraussetzungen f√ľr ein Verbundsystem sind zwei oder mehr Aquarien/K√§fige. Bei den zu verbindenden Aquarien/K√§figen ist darauf zu achten, dass mindestens eines der Becken/K√§fige eine L√§nge von 80 cm oder mehr aufweist, da dies die empfohlene Mindestl√§nge f√ľr die Haltung von zwei Rennm√§usen ist. Folglich ist es nicht ratsam, drei K√§fige/Aquarien mit den L√§ngen von 60 cm, 40 cm und 30 cm zu verbinden, da eine einzelne ‚ÄěSt√ľckl√§nge‚Äú von mindestens 80 cm nicht eingehalten wird.

Am einfachsten ist die Verbindung zweier Aquarien bzw. K√§fige mit Hilfe eines Drainagerohrs oder der im Zoofachhandel angebotenen R√∂hren zum Zusammenstecken.

Die im Fachhandel erh√§ltlichen und meist durchsichtigen Plastikr√∂hren haben den Vorteil, dass die Rennm√§use w√§hrend des Durchquerens beobachtet werden k√∂nnen. Diese R√∂hren lassen sich einfacher ‚Äěformen‚Äú, da neben geraden St√ľcken auch Kurven erh√§ltlich sind. Der Nachteil der R√∂hren ist der zum Teil sehr hohe Preis f√ľr ein Teilst√ľck, was je nach L√§nge der Verbindung recht teuer werden kann. 

Die Verbindung durch ein Drainagerohr ist ebenso m√∂glich. Am besten eignet sich dazu ein gelbes Kunststoff-Drainagerohr, das in jedem gut sortierten Baumarkt erh√§ltlich ist. F√ľr Rennm√§use empfiehlt sich ein Durchmesser von 8 cm (80 mm). Zus√§tzlich zur L√§nge der Verbindung m√ľssen 10 cm (100 mm) als Einstiegshilfe f√ľr die Rennm√§use einkalkuliert werden, so dass an jedem Ein- beziehungsweise Auslass des Rohres 5 cm (50 mm) innerhalb des K√§figs / des Aquariums √ľbersteht.

In den Gitterdeckel des Aquariums / des K√§figs wird sorgf√§ltig und sauber ein Loch im Durchmesser des Drainagerohrs beziehungsweise der Plastikr√∂hre geschnitten, so dass es gerade so hineinpasst. Dies verhindert ein Hinausschl√ľpfen der Rennm√§use an der √úbergangsstelle. Anschlie√üend wird mit handels√ľblichem Draht nochmals die Verbindungsstelle Gitter-R√∂hre befestigt. 

Es ist dringend anzuraten, t√§glich den Zustand aller R√∂hren zu √ľberpr√ľfen, da selbst die besten Plastikrohre unter Umst√§nden den nagew√ľtigen Rennm√§usen nicht standhalten.

Zum Seitenanfang