Kleine Villa

Kleine Villa

Kleine Villa

Bild: rennmaus.de 

Ein HĂ€uschen, ein Haus oder direkt eine Rennmausvilla? Eine Bauanleitung fĂŒr die feine Kleine Villa ĂŒber zwei Etagen ist kurz und es wird nur wenig Material benötigt. Auf geht's!

Was lĂ€sst Rennmaus- und Halterherzen höher schlagen als ein tolles kleines HĂ€uschen? Eine Villa! 

Auf zwei Etagen erstreckt sich hier ein wunderschönes Rennmausanwesen, das in jeder Unterkunft ein Blickfang sein wird! Das Schönste daran: Auch ohne handwerkliche Höchstleistungen ist diese kleine Villa schnell selbst gebaut.

Materialbedarf

Bild: rennmaus.de
  • 2 Siebdruckplatten Ă  250 x 140 x 12 mm (Deckel und Zwischenboden)
  • 1 Siebdruckplatten Ă  140 x 140 x 12 mm (Boden)
  • 4 OSB-Platten 140 x 100 x 15 mm
  • 4 OSB-Platten 110 x 100 x 15 mm
  • 24 Spanplattenschrauben 40 x 3,5 mm
  • 1 Spanplattenschraube 60 x 3,5 mm
  • 8 Spanplattenschrauben 24 x 2,5 mm (fĂŒr die Klötzchen am Deckel)
  • Holz fĂŒr die Pfosten und Beine, beispielsweise Äste
  • Holzreste fĂŒr die Klötzchen an den Deckelinnenseiten

1. Schritt: Anzeichnen und Bau der beiden Kammern

Bild: rennmaus.de

Zuerst werden die EingĂ€nge und TĂŒren angezeichnet. Die EingĂ€nge können sowohl rund als auch als TĂŒröffnung gestaltet sein. FĂŒr die TĂŒröffnungen, die in eine OSB-Platte der GrĂ¶ĂŸe 110 x 100 mm gesĂ€gt werden, wird zuerst ein rundes Loch gesĂ€gt. Anschließend sind von den runden Öffnungen  zwei Markierungen zur unteren Kante aufzuzeichnen, die als SĂ€gehilfe dienen.

Nun werden jeweils zwei Teile mit 140 mm und zwei Teile mit 110 mm SeitenlĂ€nge zu den beiden Kammern verschraubt, so dass die Kammern 140 x 140 mm groß sind.

Die Schraublöcher werden immer mit dem Versenker bearbeitet, damit keine Schraubköpfe hervorstehen.

Im nĂ€chsten Arbeitsschritt werden von den Ästen vier 100 mm lange, ein zirka 80 mm langes und ein zirka 140 mm langes StĂŒck abgesĂ€gt. ZusĂ€tzlich sind zwei 112 mm große StĂŒcke vorzubereiten. 
Nun ist das Bodenteil an eine Kammer (140 x 140 mm) anzuschrauben. Bitte auch hier wieder die Schraubköpfe versenken.

Die bodenlose Kammer wird auf die beiden grĂ¶ĂŸeren Siebdruckteile gelegt, um Markierungen fĂŒr die genaue Positionierung der Klötzchen anzubringen.

4. Schritt: Anbringen der Beine und StĂŒtzen

Bild: rennmaus.de

Danach sind an einer Siebdruckplatte an den noch freien Ecken zwei Beine mit 112 mm LĂ€nge anzubringen. Dies werden die Beine, die in der Einstreu stehen. 

Aus den anderen Ästen sind vier Pfosten an der anderen Siebdruckplatte anzubringen, so dass das 140 mm lange AststĂŒck als Querverbindung außen an den Pfosten angeschraubt wird. Die einzelne lange Schraube geht durch das 140 mm lange Teil durch den Pfosten in das zirka 80 mm lange Astteil, das ebenso als Querverbindung zwischen zwei Pfosten dient. 

Alternative: Vier Pfosten wie oben beschrieben sind fĂŒr die StabilitĂ€t der Villa nicht zwingend notwendig; die beiden Pfosten direkt an der oberen Kammer dienen eher der Optik. Es ist daher durchaus möglich, nur zwei Pfosten an den freien Ecken der oberen Siebdruckplatte anzubringen. Dadurch verĂ€ndert sich der Materialbedarf um zwei Pfosten und ein 80mm AststĂŒck, das dann ebensowenig wie die einzelne lange Schraube benötigt wird.

5. Schritt: Fertigstellung der Rennmausvilla

Bild: rennmaus.de

Die Siebdruckplatte mit den beiden Beinen wird als Bodenplatte an die letzte Kammer geschraubt. Auch hier werden wieder die Schraubköpfe versenkt. Nun kann die Kleine Villa zusammengesetzt werden.

Bild: rennmaus.de
Zum Seitenanfang