Trennbrett

Trennbrett

Trennbrett

Bild: rennmaus.de 

Buddeln ist die grĂ¶ĂŸte Leidenschaft der RennmĂ€use und lĂ€sst die Einstreu in der Unterkunft stĂ€ndig in Bewegung sein. Ein Trennbrett ermöglicht den RennmĂ€usen ausgiebiges Buddeln in dem entstandenen Abteil. Wie ein Trennbrett schnell und ohne viel handwerkliches Geschick gebaut werden kann, wird hier gezeigt.

Durch die Teilung eines Aquariums mit einem Trennbrett entsteht ein separates Abteil, in dem die RennmĂ€use buddeln können. Auch wird verhindert, dass Einstreu in Sandbad oder Wassernapf befördert wird.

Das Trennbrett ist eine ideale ErgĂ€nzung zu einer Etage oder einem Labyrinth.

  • 1 Siebdruckplatte Ă  350 x 150 x 9 mm (der Rest des Labyrinths)
  • 1 OSB-Platte 15 mm. Die GrĂ¶ĂŸe wird nach den Maßen des Aquariums gewĂ€hlt. Bei der GrĂ¶ĂŸenberechnung ist es ratsam, die eventuell vorhandenen Glasstege im Aquarium zu beachten.
  • Zirka 15 Spanplattenschrauben 40 x 3 mm

Die Stufen fĂŒr das Trennbrett entstehen durch die Verwendung des ReststĂŒcks, das beim Bau des Labyrinths nicht benötigt wird.

Schritt 1: Positionierung des Durchschlupflochs

Bild: rennmaus.de

Das Trennbrett ist eine zusĂ€tzlich benötigte und fĂŒr das Aquarium passend zugeschnittene OSB-Platte. Sie muss nicht bis an die Abdeckung reichen, da sie nur als StĂŒtze fĂŒr die Einstreu dient, um eine Buddelecke im Aqua zu ermöglichen. 

In einer oberen Ecke der OSB-Platte wird mit der LochsĂ€ge ein Durchschlupfloch gesĂ€gt. Dieses Loch kann so hoch positioniert sein, dass die Rennmaus dieses von der anderen Seite ĂŒber den Deckel des Labyrinths erreichen kann. 

Hinweis: Wird fĂŒr das SĂ€gen der Siebdruckplatte eine StichsĂ€ge verwendet und haben die Siebdruckplatten eine glatte und eine strukturierte Seite, so muss auf der strukturierten Seite gesĂ€gt werden, da sonst die Beschichtung der Siebdruckplatte beschĂ€digt werden kann. 
Um Markierungen auf der Siebdruckplatte besser erkennen zu können, wird ein StĂŒck Malerkrepp auf die Siebdruckplatte aufgeklebt. 
Falls ebenfalls der Bau einer Etage geplant ist, wird ein Streifen von zirka 15 x 5 cm aus der Platte, aus der die Stufen gefertigt werden, ausgesĂ€gt, der als ZwischenstĂŒck fĂŒr die Etage dienen soll. 

Aus der Siebdruckplatte werden nun fĂŒnf zirka  7 x 7 cm große Teile gesĂ€gt. Diese Quadrate bilden die Stufen, die als Treppe an das Trennbrett geschraubt werden. 

Die OSB-Platte wird nun mit Markierungen fĂŒr die Positionierung der Stufen versehen. Die Stufen sollten nicht mehr als 5 cm Höhenunterschied aufweisen. Von der RĂŒckseite werden pro Stufe zwei Löcher mit dem 3 mm Holzbohrer durch die OSB-Platte und in die Siebdruckstufen gebohrt. Anschließend werden die Stufen angeschraubt. Die obere Stufe sollte dabei knapp unter dem Durchschlupfloch liegen. 

Schritt 3: Anbringen der StĂŒtzen und Verbindung zur Etage

Bild: rennmaus.de

Aus eventuell vorhandenen Holzresten werden drei StĂŒtzen mit jeweils einer LĂ€nge von ungefĂ€hr 5 cm (Dachlatten oder Ă€hnliches) angebracht.
Sollte das Trennbrett mit einer Etage verbunden werden, ist es ratsam, das Bein unter dem Durchschlupfloch zur Mitte des Trennbrettes zu versetzen. Die Etage kann dann passgenau an das Brett geschoben werden. Zwei StĂŒtzen zeigen Richtung Etage und eine StĂŒtze  wird auf der anderen Seite in die Mitte der unteren Kante positioniert und verschraubt.

Zum Seitenanfang