Verandahaus

Verandahaus

Verandahaus

Bild: rennmaus.de 

3 in 1! Als SchlafhĂ€uschen, Etage und buddelsicherer Standort fĂŒr den Wassernapf ist das Verandahaus ein toller Einrichtungsgegenstand in jedem Rennmausheim.

Das Verandahaus bietet bei nur geringem Platzbedarf sowohl SchlafhĂ€uschen als auch Etage oder auch ein buddelsicherer Standort fĂŒr den Wassernapf. 

Materialbedarf

Bild: rennmaus.de
  • 1 Siebdruckplatte Ă  200 x 120 x 12 mm (Deckel)
  • 1 Siebdruckplatte Ă  200 x 200 x 12 mm (Boden)
  • 2 OSB-Platten 200 x 100 x 15 mm
  • 2 OSB-Platten 100 x 100 x 15 mm
  • 12 Spanplattenschrauben 40 x 3,5 mm
  • 4 Spanplattenschraube 60 x 3,5 mm
  • 4 Spanplattenschrauben 24 x 2,5 mm (fĂŒr die Klötzchen am Deckel)
  • Holz fĂŒr die Beine, zum Beispiel BirkenĂ€ste
  • Holzreste fĂŒr die Klötzchen an den Deckelinnenseiten

Zuerst wird die Platzierung des Eingangs angezeichnet, der sowohl rund als auch als TĂŒröffnung ausgearbeitet werden kann. FĂŒr eine TĂŒröffnung wird zunĂ€chst ein Loch mit dem Holzbohrer vorgebohrt. So hat der Bohrer der LochsĂ€ge eine bessere FĂŒhrung.
Nun wird mit der LochsĂ€ge eine Öffnung gebohrt und anschließend von dem runden Loch, an den davor angebrachten Markierungen zur unteren Kante hin mit der Stich- oder HandsĂ€ge gesĂ€gt. 

Erweiterung nach Wunsch: Öffnungen wĂ€ren auch im Deckel oder in der Bodenplatte möglich. Hier kommt es auf die Vorlieben der neuen Bewohner und die Begebenheiten durch eventuell bereits vorhandene Einrichtung an.

2. Schritt: WĂ€nde

Bild: rennmaus.de

Im nĂ€chsten Arbeitsschritt wird eine OSB-Platte mit 200 x 100 mm mit einer OSB-Platte 100 x 100 mm im rechten Winkel verschraubt. 

In die Klötzchen werden Löcher mit dem 1,5 mm dĂŒnnen Bohrer gebohrt. Die Schraublöcher werden immer mit dem Versenker bearbeitet, damit keine Schraubköpfe hervorstehen.

3. Schritt: Klötzchen anbringen

Bild: rennmaus.de

Die Schlafkammer ist auf den Deckel zu legen, um Markierungen fĂŒr die genaue Positionierung der Klötzchen anzubringen. Um die Markierungen besser zu sehen, werden an den entsprechenden Stellen vorher kleine MalerkreppstĂŒcke aufgeklebt. Um die Klötzchen, die wahrscheinlich nie alle ganz gleich ausfallen, richtig positionieren zu können, wird in jedes Klötzchen die dazugehörende Schraube gedreht, bis diese unten 2 – 3 mm heraussteht. Nun wird das Klötzchen auf der genauen Position mit Kraft kurz aufgedrĂŒckt, so dass ein kleiner Abdruck der Schraubenspitze entsteht. In diesen kleinen Abdruck ist mit dem dĂŒnnen Bohrer ein kleines Loch zirka 5 mm tief vorzubohren. Dabei sollte vorsichtig gebohrt werden, damit die schöne glatte Seite nicht beschĂ€digt wird.

Danach kommt ein kleiner Tropfen Holzleim um das Minibohrloch und das Klötzchen wird festgeschraubt.

Es ist ratsam, an jeder Ecke das Klötzchen zum Markieren zu verwenden, das hier dann auch befestigt wird, und diese Reihenfolge bei den nÀchsten Arbeitsschritten zu beachten.

4. Schritt: Beine und Schlafkammer

Bild: rennmaus.de

Von den Ästen fĂŒr die Beine werden vier gleich lange StĂŒcke abgesĂ€gt, in die mittig ein Loch vorgebohrt wird. 

In die Siebdruckplatte 200 x 200 mm sind an den Ecken vier Löcher zu bohren und zu versenken, an denen die Beine angeschraubt werden. 

Hinweis: Bitte diese Löcher nicht zu nah an den Ecken bohren, damit die Beine auch sicher unter der Siebdruckplatte sind und die Renner spĂ€ter zwischen Bein und Aquarienwand noch durchschlĂŒpfen können.

Die beiden L-förmigen OSB-Teile werden zur Schlafkammer verschraubt.

Zu guter Letzt ist nur noch die Schlafkammer an der Platte mit den Beinen mittels Schrauben zu befestigen. Beim Bohren muss unbedingt beachtet werden, dass keine Schrauben in den Eingang ragen.

Bild: rennmaus.de
Zum Seitenanfang