Wolkenbaum

Wolkenbaum

Wolkenbaum

Bild: rennmaus.de 

Der Himmel auf Erden - mit diesem einzigartigen Wolkenbaum ist er fĂŒr RennmĂ€use so nah!

Der Wolkenbaum eignet sich hervorragend als erhöhte Ablage fĂŒr den Wassernapf, als Leckerliabholplattform oder auch einfach nur zum Klettern.

  • Boden zirka 20 x 20 cm aus OSB (Lackieren nicht vergessen!) oder Siebdruck
  • GrĂ¶ĂŸere Siebdruckplatte / OSB Platte (zirka 30 x 30 cm) fĂŒr die vier Wolken
  • Baumstamm / Ast aus nagergeeignetem Holz, gerne Siebdruck zur besseren Reinigung
  • Vier Holz-Kreuzschrauben 2 x 30 mm fĂŒr die Wolken
  • Zwei Holz-Kreuzschrauben 4,5 x 60 mm fĂŒr den Boden

Zuerst wird der Ast auf die gewĂŒnschte LĂ€nge gekĂŒrzt.

Danach werden die Wolken mit der Dekupier- oder StichsĂ€ge in Form gebracht. Beim Anzeichnen ist darauf zu achten, die Kurven nicht zu eng zu planen, da mit der SĂ€ge spĂ€ter keine scharfen und engen Kurven bewĂ€ltigt werden können. Ein AussĂ€gen nach Augenmaß ist natĂŒrlich ebenfalls möglich.

Je nach Belieben kann auch die Bodenplatte in Wolkenform gebracht werden, dabei ist allerdings auf Standfestigkeit zu achten.

In der Mitte der Bodenplatte werden nun mit dem Bohrer (4 mm) in einem Abstand von 1-2 cm, je nach Dicke des Astes,  zwei Löcher gebohrt und anschließend von unten versenkt.

Die Schrauben werden von unten in die Platte gedreht, bis die Spitzen zu sehen sind. Der Ast wird nun passend auf die Spitzen gedrĂŒckt.

Die entstandenen Markierungen werden vorgebohrt (4 mm). Der Stamm kann nun festgeschraubt werden.

Die Wolken und der Ast werden vorgebohrt (2,5 mm) und von oben versenkt. Zum Schluss werden die Wolken am Ast angebracht.

Bild: rennmaus.de
Zum Seitenanfang