Aquariumaufsatz

Aquariumaufsatz

Aquariumaufsatz

Bild: rennmaus.de 

Ein vorhandenes Aquarium kann durch den Bau eines Aufsatzes aufgewertet werden, um den erhöhten Platzbedarf von Rennmausgruppen zu decken. Weiterhin ermöglicht ein Aquariumaufsatz eine grĂ¶ĂŸere Einstreuhöhe im Aquarium selbst, sowie ausreichend Befestigungsmöglichkeiten fĂŒr EinrichtungsgegenstĂ€nde.

Um dem Platzbedarf von RennmĂ€usen gerecht zu werden, empfiehlt sich die VergrĂ¶ĂŸerung des vorhandenen Aquariums durch den Bau eines Aufsatzes. Er bietet neben erweitertem Raumangebot zusĂ€tzlich gute Befestigungs-möglichkeiten fĂŒr ein Laufrad, und eine TrĂ€nke sowie eine oder mehrere Ebenen. Dies ist eine Schritt-fĂŒr-Schritt-Anleitung fĂŒr den Bau eines Aquariumaufsatzes.

  • Holzleisten 4 cm x 1,5 cm

Anz.

GrĂ¶ĂŸe Aufsatz:
80 x 35 x 35

GrĂ¶ĂŸe Aufsatz:
80 x 40 x 40

GrĂ¶ĂŸe Aufsatz:
100 x 40 x 40

GrĂ¶ĂŸe Aufsatz:
120 x 40 x 40

H1

2

80 cm

80 cm

100 cm

120 cm

H2

2

80 cm

80 cm

100 cm

120 cm

H3

2

35 cm

40 cm

40 cm

40 cm

H4

2

35 cm

40 cm

40 cm

40 cm

H5

6

33,5 cm

38,5 cm

38,5 cm

38,5 cm

H6

4

29 cm

34 cm

34 cm

34 cm

H7

4

39,5 cm

39,5 cm

49,5 cm

59,5 cm

Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de
  • Volierengitter mit einem Gitterabstand von maximal 1,9 cm

Anz.

GrĂ¶ĂŸe Aufsatz:
80 x 35 x 35

GrĂ¶ĂŸe Aufsatz:
80 x 40 x 40

GrĂ¶ĂŸe Aufsatz:
100 x 40 x 40

GrĂ¶ĂŸe Aufsatz:
120 x 40 x 40

G1

1

33 cm x 78 cm

38 cm x 78 cm

38 cm x 98 cm

33 cm x 78 cm

G2

1

33 cm x 78 cm

38 cm x 78 cm

38 cm x 98 cm

38 cm x 78 cm

G3

2

33 cm x 33 cm

38 cm x 38 cm

38 cm x 48 cm

33 cm x 38 cm

G4

2

27,5 cm x 38 cm

32,5 cm x 38 cm

32,5 cm x 38 cm

32,5 cm x 38 cm

Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de
  • Holzschrauben

Anzahl

LĂ€nge

S1

ca. 12

2,5 - 3 cm

S2

ca. 16

5 cm

S3

ca. 24

4 cm

S4

ca. 16

1,5 cm

  • 2 Griffe
  • 2 Magnetschnapper fĂŒr das Schließen der TĂŒren
  • 4 Scharniere (1,5 cm x 3 cm)
Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de
  • Zur Bestimmung der passenden Grundform werden die Außenmaße des Aquariums ausgemessen
  • Die gewĂŒnschte Höhe wird ausgewĂ€hlt
  • Holzleisten je nach den benötigten GrĂ¶ĂŸen anzeichnen und zuschneiden
  • Holzleisten H1, H3, H6, H7 beidseitig auf der breiten Seite gehren (Gehren = Holzenden schrĂ€g sĂ€gen im 45°-Winkel)
  • Holzleisten H2, H4 beidseitig auf der schmalen Seite gehren
  • Holzleisten an den Enden mit Sandpapier abschleifen
Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de

Damit sich die Holzleisten nicht spalten ist es vorteilhaft, die Löcher fĂŒr die Schrauben vorzubohren. Hierbei ist darauf zu achten, dass der Durchmesser des Bohrers klein genug ist, damit die Schraube auch noch greift. Der Bohrer sollte im Durchmesser mindestens 2 mm kleiner sein als die jeweilige Schraube.

  • Holzleisten H2 und H4 zu einem Rechteck formen
  • Mit dem Bohrer jeweils zwei Löcher fĂŒr die Verschraubung bohren
  • Gegebenenfalls mit dem Senker Einkerbungen fĂŒr die Schrauben bohren
  • Holzleisten mit jeweils zwei Schrauben S3 verschrauben
Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de
  • Holzleisten H1 und H3 zu einem Rechteck formen
  • Mit dem Bohrer jeweils zwei Löcher fĂŒr die Verschraubung bohren
  • Gegebenenfalls mit dem Senker Einkerbungen fĂŒr die Schrauben bohren
  • Holzleisten mit jeweils zwei Schrauben S2 verschrauben
Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de
  • Holzleisten H6 und H7 zu einem Rechteck formen (2 mal)
  • Mit dem Bohrer jeweils zwei Löcher fĂŒr die Verschraubung bohren
  • Gegebenenfalls mit dem Senker Einkerbungen fĂŒr die Schrauben bohren
  • Holzleisten mit jeweils zwei Schrauben S2 verschrauben
Bild: rennmaus.de

Verschraubte TĂŒrrahmen

Holzrahmen (H1 und H3) stellt die Oberseite dar. Holzrahmen (H2 und H4) ist der untere Rahmen des Aufsatzes. Die beiden aus den Holzleisten H6 und H7 gefertigten Rahmen stellen die TĂŒren dar.

Beim Bohren ist darauf zu achten, dass keine anderen Schrauben angebohrt werden. Die Positionen der Schrauben sollten eine optimale StabilitĂ€t des GerĂŒstes gewĂ€hrleisten.

  • 4 Holzleisten H5 jeweils in den Ecken des unteren Rahmens (H2 und H4) positionieren
  • Mit dem Bohrer jeweils zwei Löcher oben und unten fĂŒr die Verschraubung bohren
  • Gegebenenfalls mit dem Senker Einkerbungen fĂŒr die Schrauben bohren
  • Holzleisten mit jeweils zwei Schrauben S1 verschrauben
Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de
  • Anschließend die ĂŒbrigen zwei Holzleisten in der Mitte der langen Holzleisten positionieren
  • Mit dem Bohrer jeweils zwei Löcher oben und unten fĂŒr die Verschraubung bohren
  • Gegebenenfalls mit dem Senker Einkerbungen fĂŒr die Schrauben bohren
  • Holzleisten mit jeweils zwei Schrauben S1 verschrauben
  • Nun den Holzrahmen (a und c) oben drauf setzen
  • Mit dem Bohrer jeweils zwei Löcher von oben fĂŒr die Verschraubung bohren
  • Gegebenenfalls mit dem Senker Einkerbungen fĂŒr die Schrauben bohren
  • Holzleisten mit jeweils zwei Schrauben S3 verschrauben
Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de
  • Gitter nach den jeweiligen Maßen zuschneiden
  • Gitter G1 auf der Innenseite der Oberseite mit dem Tacker befestigen
  • Gitter G2 auf der Außenseite der Hinterseite mit dem Tacker befestigen
  • Gitter G3 auf den Außenseiten der Seitenteile mit dem Tacker befestigen
  • Gitter G4 auf einer Seite der TĂŒrrahmen mit dem Tacker befestigen
  • ÜberstĂ€nde und scharfe Kanten mit dem Seitenschneider wegschneiden und mit dem Sandpapier glatt schleifen, um Verletzungen der RennmĂ€use zu vermeiden.
Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de

Schritt 5: TĂŒren

Bild: rennmaus.de

TĂŒrgriffe montieren

  • Ein passendes Loch fĂŒr die jeweiligen Griffe in die Mitte der Holzleiste bohren
  • Gegebenenfalls mit dem Senker Einkerbungen fĂŒr die Schrauben bohren
  • Schraube durch das Loch stecken und den TĂŒrgriff festschrauben

TĂŒren anbringen

  • TĂŒren auf den Aufsatz auflegen und Bohrlöcher der Scharniere anzeichnen
  • Löcher mit dem Bohrer bohren, um der Spaltung der Holzleisten vorzubeugen
  • Mit den Schrauben S4 die Scharniere an den jeweiligen Stellen anschrauben
Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de

Magnetschnapper montieren

  • Magnetschnapper in die oberen inneren Ecken der TĂŒren auflegen und Bohrlöcher anzeichnen
  • Löcher mit dem Bohrer bohren, um der Spaltung der Holzleisten vorzubeugen
  • Mit den passenden Schrauben fĂŒr den Schnapper diesen an den jeweiligen Stellen anschrauben
Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de

Damit der Aufsatz fest mit dem Aquarium verbunden ist, werden ReststĂŒcke des Holzes auf die inneren Unterkanten geklebt. Somit wird sichergestellt, dass der Aufsatz nicht vom Aquarium hinunter rutscht.

  • Aufsatz auf das Aquarium auflegen und Innenkanten des Aquariums beim Aufsatz anzeichnen
  • Vier dieser dreieckigen StĂŒcke jeweils in die Ecken mit Schrauben S3 hinein schrauben
  • Der Aufsatz muss zur Vermeidung von Verletzungen stabil und sicher auf dem Aquarium befestigt sein
Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de

Fertig!

Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de
Zum Seitenanfang