CT 09/2010 Gießen

CT 09/2010 Gießen

CT 09/2010 Gießen

Bild: kavo 

Erstmals in der Geschichte von rennmaus.de fanden zwei Communitytreffen in einem Jahr statt

Zum ersten Mal trafen sich Rennmausbegeisterte auch im FrĂŒhsommer: Am 22. und 23. Mai 2010 fand in der FrĂ€nkischen Schweiz zwischen NĂŒrnberg und Bayreuth das erste Community Treffen des Jahres statt.

Bild: rennmaus.de

Veranstaltungsraum

Mit dabei waren 23 große Teilnehmer und 7 etwas kleinere Rennmausbegeisterte. Bei superschönen Sommertemperaturen wurde wieder viel gelacht, gerĂ€tselt und gebastelt...

Schon am Abend zuvor  reisten einige fleißige Helfer an, um fĂŒr den ersten Tag alles vorzubereiten, aufzubauen und die Matratzen auf ihre Tauglichkeit zu ĂŒberprĂŒfen.

Am Samstagmorgen trudelten nach und nach alle Teilnehmer ein und die Gruppenaufteilung konnte erfolgen. Allerdings ist die Aufteilung diesmal etwas gemeiner ausgefallen: Jeder Teilnehmer  sollte ein Puzzleteil ziehen und sich dann anhand passender Teile seine Gruppenkollegen suchen und puzzeln.

Bild: rennmaus.de

Hat sich hier eine Gruppe gefunden?

Nach einem kurzen Durcheinander standen die Gruppen wie folgt fest: 

  • Gruppe Blaufuchs mit ariane83, Domsi, mimikli und festina2710,
  • Gruppe Agouti mit den Moderatorinnen tonikoni, pindakoek und fluxus, unterstĂŒtzt von den „Kleineren“
  • Gruppe Kohlfuchs mit Sumserl, Rennmausgott, dj-Kamibo, Katzenbesitzerin und Mekandro
  • Gruppe Marder mit Stefinka, M-M-M und Oliver und
  • Gruppe Schwarz mit Grauwölfin, Kathi92, Jodie, lissy1, Meriones und Kaktusfan

Somit war auch die erste Aufgabe schon klar: Jede Gruppe musste einen Teil eines Puzzles zusammensetzen, um hinterher das vollstĂ€ndige Bild sehen zu können:  „Die Gallier bei der Wildschweinjagd“. 

Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de

Und weil es nur fĂŒnf Gruppen gab, kam der sechste Teil schon fertig gepuzzelt auf dem CT an. Nur gut , dass der Transport des fertigen Puzzleteils dank der guten Verpackung gut ging, sonst hĂ€tte die Organisationsleiterin wohl eine Nachtschicht einlegen mĂŒssen =)

Bild: rennmaus.de

Gruppe Kohlfuchs bleibt am Ball

Beim zweiten Gruppenspiel wurde es hingegen etwas sportlicher: Man musste einen Ball, der alle Teilnehmer an ihrem FarbbÀndchen erkannte, schnell hin und her reichen, ohne ihn weder fallen zu lassen, noch zu einer falschen Farbe weiter zureichen, um ordentlich Punkte sammeln zu können.

Es wurden verschiedene Taktiken entwickelt und trotz Lachattacken kann Gruppe Marder stolz auf ihre 70 Punkte sein.

Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de

WĂ€hrend spĂ€ter am Abend alle Teilnehmer auf die gegrillten Leckereien warteten, mussten sich die Gruppen erst einmal den Kopf ĂŒber ein LogikrĂ€tsel zerbrechen, um dann nach dem Essen beim MausmillionĂ€r weiter  zu punkten.

Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de

Es gab Preise zu gewinnen!

Bild: rennmaus.de

Nach der Punkteauswertung waren dann auch schnell die PlÀtze bekannt.

Mit teilweise nur einem halben Punkt Differenz entstand folgende Platzierung: 

  • 5. Platz mit 24 Punkte,  die wildfarbenden AgoutiÂŽs
  • 4. Platz mit 25 Punkte  und dem helleren Fell die KohlfĂŒchse  
  • 3. Platz mit 25,5 Punkte, die dunkelste unter uns: die Schwarzen
  • 2. Platz mit 26,5 Punkte waren die supertollen BlaufĂŒchse  und der
  • 1. Platz mit 27 Punkte und den besten unter uns: die Marder

Der Holzworkshop: Laut, staubig, toll!

Bild: rennmaus.de

Zwischendurch und bis in die Nacht hinein wurde immer wieder im Holzworkshop unter der Leitung von Sumserl, Kaktusfan und Rennmausgott krÀftig gebohrt, geschraubt, gehÀmmert, bemalt und gesÀgt.

Es entstanden KokosnussbĂ€ume, Labyrinthe,  TERMSS (Tigerentenrennmaus-stachelschwein: Ähnlich einer Tigerente auf Rollen, allerdings als Rennmaus mit Zettelhalter), Rennmaus-SchlĂŒsselanhĂ€nger und noch weitere tolle Bauwerke. Selbst am spĂ€teren Abend fand bestimmt der ein oder andere Baukönig noch irgendwo in den Hosentaschen ein wenig SĂ€gemehl.

Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de

Highlight war auch diesmal wieder das Mörderspiel, wobei beide Spielrunden nicht aufgingen. Irgendwo hatte sich der Fehler eingeschlichen, aber umso lustiger wurden die Kommentare auf der Todesliste.

Bild: rennmaus.de
Bild: rennmaus.de

Abends fĂŒhrte Mekandro ein neues Spiel ein.  Wie beim Mörderspiel ging es auch bei dem „Werwolf“-Spiel ums morden, diesmal allerdings in kleinen Werwolfgruppen. Die Dorfbewohner mussten versuchen, unter ihnen die –völlig unbekannten- Werwölfe anzuklagen und auffliegen zu lassen.

Nachdem sich alle Spieler in das Spiel eingefunden hatten, konnte man in dj-kamibo einen super Spielleiter entdecken, Mekandro machte als BĂŒrgermeisterin alle Ehre ihr Dorf zu beschĂŒtzen und auch mimikli und Oliver waren große Anklagemeister.

Nur warum sich Domsi stÀndig selber anklagen wollte und die Moderatoren durchgÀngig die Ehre hatten, Werwölfe zu spielen, wird wohl ein RÀtsel bleiben.

Etwas spĂ€ter am Abend gab es noch ein kleines Problem in Form eines Stromausfalls, aber nachdem dies dann gelöst war konnten sich alle in ihre Bettchen verkrĂŒmeln.

Am Morgen trafen sich alle wieder zu einem großen FrĂŒhstĂŒck, eh die ersten Teilnehmer in Richtung Heimat aufbrachen und die letzten Bauwerke im Holzworkshop fertig gestellt wurden. 

Zum Mittagessen wurde noch die selbstgemachte Pizza in Gemeinschaftsarbeit der hungrigen Baukönige vernichtet, bevor alle beim AufrĂ€umen halfen und sich schließlich auch auf die Heimreise machten.

Bild: rennmaus.de

Sonntag: Es gab Pizza!

Und wieder war ein supertolles Wochenende mit neu geschlossenen Freundschaften und Bekanntschaften, mit leckerem Essen, tollem Wetter,  super Spielen und meisterhaften Bauwerken vorĂŒber und wir warten gespannt und ungeduldig auf das nĂ€chste CT im September.

Zum Seitenanfang