Gesundheitscheck

Gesundheitscheck

Gesundheitscheck

Bild: rennmaus.de 

Vor dem Kauf eines Zwerghamsters sollte ein kleiner Gesundheitscheck durchgef√ľhrt werden. Worauf beim Kauf geachtet werden sollte, wird hier erkl√§rt.

Ein Hamster darf einziehen. Informationen wurden eingeholt, das Hamsterheim wurde gestaltet, auch ein Verk√§ufer wurde bereits ausgesucht. Prima! Als letzte H√ľrde zum Hamsterhalter erweist sich nun die Gesundheit des gew√ľnschten Tieres.

Die folgenden Angaben sollen helfen, einen gesunden und gut sozialisierten Hamster zu erwerben. Es empfiehlt sich, den Hamster und seine Mitbewohner, sofern er noch mit beispielsweise Wurfgeschwistern zusammen ist, vor der Herausnahme aus dem Becken √ľber einen l√§ngeren Zeitraum zu beobachten. Dies erm√∂glicht, sich sowohl einen Eindruck √ľber den Gesundheitszustand des Tieres zu machen, als auch die Verhaltensweisen des Hamsters gegen√ľber seinen Artgenossen einzusch√§tzen. Dies gibt Aufschluss, ob das Tier bereits Verhaltensauff√§lligkeiten zeigt, die die Haltung als Haustier erschweren k√∂nnten, beispielsweise Bei√üen oder Stereotypien. 

Der Hamster

  • Ist nicht vor der f√ľnften Lebenswoche von der Mutter getrennt worden
  • Sitzt nach Trennung von der Mutter bis zur achten Woche idealerweise mit einem erwachsenen gleichgeschlechtlichen Tier zusammen
  • Sitzt mit √ľber f√ľnf Wochen nicht in einer gemischtgeschlechtlichen Gruppe (Gefahr der fr√ľhen Tr√§chtigkeit bei weiblichen Hamstern)
  • Ist aufmerksam und reagiert auf Ger√§usche
  • Hat weit ge√∂ffnete, klare Augen ohne Verklebungen
  • Hat anliegendes Fell ohne kahle Stellen
  • Hat eine saubere Nase
  • Hat keine Verklebungen oder Verschmutzungen im Bereich des Afters
  • Hat keine auff√§lligen Ausscheidungen (Durchfall o. √§.)
  • Bewegt sich flink
  • Kann sich ohne Bewegungsst√∂rungen aufrichten
  • Wirkt nicht abgemagert
  • Bei√üt nicht
  • Zeigt keine stereotypen Bewegungsabl√§ufe

Wir w√ľnschen viel Spa√ü bei der Beobachtung des neuen Mitbewohners.

Zum Seitenanfang