Kauforte

Kauforte

Kauforte

Bild: rennmaus.de 

Zoohandlung, Z√ľchter, Notfallstation, Tierheim, Hamsterhilfe oder doch woanders? Hier werden verschiedene Kauforte vorgestellt.

Wer sich f√ľr einen Zwerghamster als neuen Mitbewohner entschieden hat, fragt sich nun wahrscheinlich, welches der beste Kaufort ist. Es bieten sich viele M√∂glichkeiten, die im folgenden genauer erl√§utert werden.

Vor dem Kauf, unabh√§ngig vom Kaufort, sollte ein Gesundheitscheck durchgef√ľhrt werden.

Eine so genannte Hamsterhilfe betreut, pflegt und vermittelt Hamster, die beispielsweise ausgesetzt wurden oder aus Massenvermehrungen stammen. 

Auch Veterin√§r√§mter sch√§tzen bei Beschlagnahmungen von Tieren aus schlechter Haltung die Unterst√ľtzung der Hamsterhilfe sehr. Die Tiere werden medizinisch betreut, falls n√∂tig und auf Pflegestellen verteilt, welche sich bis zur erfolgreichen Vermittlung an einen Endplatz um die Sch√ľtzlinge k√ľmmern. Das hat den Vorteil, dass der Charakter der Tiere bekannt ist und dem neuen Besitzer mitgeteilt werden kann. 

Im Gegensatz zum Tierheim kann bei einer Hamsterhilfe davon ausgegangen werden, dass sich die verantwortlichen Pflegestellen exzellent mit Hamstern auskennen und entsprechende Haltungshinweise geben wird. Oft wird die Haltung bei einem Interessenten gepr√ľft, bevor ihm ein Tier √ľberlassen wird. Auch hier wird deutlich, dass eine Hamsterhilfe in erster Linie an einer artgerechten Haltung interessiert ist und somit im Sinne des Hamsters handelt. 

Auch im Tierheim sitzen viele Kleintiere, unter anderem auch Zwerghamster. Daher sollte sich der zuk√ľnftige Hamsterhalter vorab bei Tierheimen in der Umgebung erkundigen, ob ein Zwerghamster zur Vermittlung steht. Dadurch wird einem heimatlosen Tier wieder ein neues, liebevolles Zuhause erm√∂glicht und gleichzeitig der Tierschutz unterst√ľtzt. 

Leider sind Tierheime oft finanziell schlecht gestellt, wodurch es vielen auch nicht m√∂glich ist, Kleintiere dauerhaft artgerecht unterzubringen. Durch die Bandbreite der verschiedenen Tierarten in einem Tierheim ist es anzunehmen, dass die Informationslage der betreuenden Personen eher unzureichend ist. Viele Tierheime sind bem√ľht, dem neuen Halter m√∂glichst viel Wissen √ľber das Tier und dessen Bed√ľrfnissen n√§her zu bringen. Dies kann allerdings nicht grunds√§tzlich erwartet werden. Eine gewisse Eigeninitiative ist grunds√§tzlich empfehlenswert, bei Tierheimtieren sicherlich besonders sinnvoll.

In vielen Zoohandlungen sitzen diverse Kleintiere und suchen ein neues Zuhause. Die Haltungsbedingungen in Zoohandlungen sind meist nicht artgerecht, da die Zoohandlung ‚Äěnur‚Äú eine Zwischenstation ist und die Haltung demnach nicht mit der Dauerhaltung √ľbereinstimmen kann. 

Dennoch gibt es gute und schlechte Zoohandlungen. Nat√ľrlich spielt bei jedem Fachhandel auch ein m√∂glichst hoher Gewinn eine gro√üe Rolle, dessen Erzielung allerdings nicht zu Lasten der Tiere gehen darf. Daher sollte sich der K√§ufer die Zoohandlung grunds√§tzlich vor seiner Entscheidung genau anschauen:

Unterbringung in der Zoohandlung

Die Gehege sollten sauber, m√∂glichst gro√ü sein und eine ausreichende Verpflegung aufweisen. Im Idealfall wird bereits per Aushang darauf hingewiesen, dass eine langfristige Haltung in Bezug auf beispielsweise die Gr√∂√üe der Unterkunft von den Haltungsbedingungen in der Zoohandlung abweicht. 

Keine geschlechtsreifen Hamstergruppen

Es sollten keine Hamstergruppen bereits erwachsener Tiere gehalten werden. Bereits geschlechtsreife Hamster sollten auch in Zoohandlungen bis zum Verkauf grundsätzlich einzeln gehalten werden.

Verkaufspersonal

Das Personal sollte geschult sein, um Interessenten gut beraten zu k√∂nnen. Eine Checkliste f√ľr die Erkennung einer guten Beratung wird in K√ľrze folgen.

Gesundheitscheck

Zudem sollte sich der zuk√ľnftige Besitzer die Tiere genau anschauen und vor einem Kauf einen Gesundheitscheck durchf√ľhren:

  • Sind sie agil? Bitte hier die Tageszeit beachten! Hamster sind nachtaktiv und sollten auch in Zoohandlungen nicht zur Begutachtung geweckt werden. Lieber einen Besichtigungstermin in den Abendstunden vereinbaren, sofern m√∂glich.
  • Sind die Augen klar?
  • Machen die Hamster und auch die anderen Tiere einen gesunden Eindruck?

Wenn all diese Punkte von der Zoohandlung gut erf√ľllt wurden kann der Hamster mit gutem Gewissen dort gekauft werden.

Es gibt viele seri√∂se Hamsterz√ľchter, die es sich zum Ziel gesetzt haben, gesunde und reinrassige Zwerghamster zu z√ľchten. Vorab k√∂nnen die W√ľrfe und Haltungsbedingungen auf der Homepage des Z√ľchters (falls vorhanden) begutachtet werden. 

Unseri√∂se Z√ľchter, die ihre Zucht in Privatr√§umen halten, k√∂nnen an einer hohen Eltern- und Jungtieranzahl sowie durch die vielen Tiere an oft zu kleinen und schlecht ausgestatteten K√§figen erkannt werden. Hier ist es aufgrund der Jungtier"produktion" nicht sinnvoll, Tiere zu √ľbernehmen. Ebenso sollten Tiere aus kommerziellen Massenzuchtanlagen eher nicht gekauft werden.

In vielen Kleinanzeigenportals im Internet oder auch √ľber Aush√§nge im Supermarkt oder in Zoohandlungen sowie im Anzeigenmarkt der Tages- oder Wochenzeitung bieten Privatleute ihre Zwerghamster an. Hier handelt es sich oft um eher ungeplante Vermehrung aus Unwissenheit oder Desinteresse. 

Die Gefahr gesundheitlicher Probleme bei den Jungtieren ist aufgrund der vermuteten sehr hohen Jungtierproduktion nicht zu unterschätzen. Hier sollte besonders auf den Zustand der Elterntiere, die Unterbringung und die Informationsbereitschaft des Halters geachtet werden.

Zum Seitenanfang