Einrichtung

Einrichtung

Einrichtung

Bild: rennmaus.de 

Die Unterkunft ist gew√§hlt. Zeit f√ľr die Einrichtung. Was sollte ein Zwerghamster in seinem neuen Heim zur Verf√ľgung gestellt bekommen? Alles, was ein Zwerghamster an Einrichtung braucht, sowie alles, was er nicht ben√∂tigt, wird hier vorgestellt.

Die Einrichtung einer Unterkunft f√ľr Zwerghamster sollte abwechslungsreich und ansprechend gestaltet werden, zur Bewegung und zur Futtersuche einladen, so dass ein m√∂glichst naturgetreues Verhalten beobachtet werden kann.

Futternapf

In der Natur verbringen Zwerghamster viel Zeit mit der Nahrungssuche. F√ľr die Heimtierhaltung bietet es sich daher an, das Trockenfutter des Tieres in der Einstreu zu verteilen, so dass der Zwerghamster es sich suchen muss. Dies ist eine prima Besch√§ftigung. 
Frischfutter wird wegen Einlagerungs- und somit Schimmelbildungsgefahr idealerweise an einem Futterspieß gegeben. Das Frischfutter sollte nie in der Hamsterunterkunft verteilt werden. Auch ist die Kontrolle der Vorräte einen Tag nach der regelmäßigen Frischfuttergabe sinnvoll, um Schimmelbildung zu vermeiden.

Tränke

In ihrem nat√ľrlichen Lebensraum decken Hamster ihren Fl√ľssigkeitsbedarf meist √ľber die Aufnahme von [Frischfutter]. Trotzdem sollte dem Hamster eine Wasserquelle in seiner Unterkunft angeboten werden.

Tr√§nken gibt es in verschiedenen Ausf√ľhrungen:

Trinkflaschen aus Glas oder Plastik?

Im Zoofachhandel werden sowohl Trinkflaschen aus Glas als auch aus Kunststoff mit Kugelventil angeboten. Die Flaschen aus Glas können mit Saugnapf an den Aquascheiben befestigt werden. Auch der Selbstbau einer [Trinkflaschenhalterung] bietet sich an. Kunststoffflaschen bestehen aus einem Plastikbehälter mit metallenem Trinkröhrchen, das mittels eines Kugelventils geschlossen wird.

Bei beiden Flaschenarten ist die Funktionst√ľchtigkeit t√§glich zu pr√ľfen. Das Trinkwasser sollte t√§glich erneuert werden, auch, wenn es nicht ganz leer getrunken wurde. Hierbei ist darauf zu achten, dass die Flaschen kurz hei√ü ausgesp√ľlt werden, um der Algen- und Bakterienbildung vorzubeugen. Die meisten Kunststoffflaschen k√∂nnen zur gr√ľndlicheren Reinigung auch in die Sp√ľlmaschine gegeben werden.

Trinknapf

Trinkn√§pfe eignen sich nur bedingt f√ľr die Verwendung in der Hamsterunterkunft. Bei der Verwendung von Trinkgef√§√üen, seien es N√§pfe oder Flaschen, ist darauf zu achten, dass diese wegen m√∂glicher Bakterienbildung t√§glich ges√§ubert werden. Auch ist es wichtig, die Gr√∂√üe des Napfes so zu w√§hlen, dass der Hamster nicht darin ertrinken oder sich durch Hineinfallen verletzen oder erk√§lten kann. Gegebenfalls kann ein flacher, sauberer und ausgebackener Stein in den Napf gelegt werden, um dies zu verhindern.
Trinkn√§pfe sollten so aufgestellt werden, dass sie sowohl f√ľr den Hamster leicht zu erreichen sind, als auch weder untergraben noch verbuddelt werden k√∂nnen.

Einstreu

Der Hamster buddelt viel und gerne. Geeignet ist handels√ľbliche Kleintierstreu ohne Duftstoffe. Die Einstreuh√∂he sollte mindestens 15 Zentimeter betragen. Nicht geeignet sind Pellets, die oft f√ľr Kleintiere angeboten werden. Diese sind f√ľr die kleinen Hamsterf√ľ√üe zu grob und verhindern die Buddelaktivit√§t. Katzenstreu ist ebenso wenig geeignet und sogar lebensgef√§hrlich.

Etagen

Etagen eignen sich hervorragend, um dem Hamster mehr Lauffl√§che zu bieten. Auch sind sie f√ľr eine bessere Aufteilung der Unterkunft sinnvoll. Auf Etagen finden beispielsweise ein Wassernapf oder auch das Sandbad Platz und werden vor Verbuddelungen gesch√ľtzt. Auch k√∂nnen sie hier nicht untergraben werden, was dem Hamster durchaus das Leben retten kann.

Um eine ausreichende Luftzufuhr zu gew√§hrleisten, ist bei Aquarien darauf zu achten, dass es sich um keine Volletagen handelt. In geeigneten K√§figen stellen Etagen √ľber die komplette Fl√§che kein Problem dar.

Etagen k√∂nnen ohne gro√üen Aufwand und recht g√ľnstig selbst gebaut werden. Unsere Bauanleitungen in der Tooltime helfen sicherlich dabei.

Eine sch√∂ne Alternative bzw. Erg√§nzung zu Etagen ist eine sog. Rennbahn, die ebenfalls in der Tooltime zu finden ist. 

Haus / Mehrkammernhaus / Labyrinth

In seinem nat√ľrlichen Lebensraum baut der Hamster unterirdische Gangsysteme mit mehreren Kammern, die beispielweise f√ľr die Vorratshaltung sowie als Schlafkammer und als Toilette genutzt werden.

F√ľr die Heimtierhaltung ist es demnach ratsam, das Haus des Hamsters m√∂glichst so zu w√§hlen, dass es den Gangsystemen wildlebender Hamster ann√§hernd entspricht. Ein Labyrinth oder ein Mehrkammernhaus eignen sich wesentlich besser als ein Haus mit nur einem Raum. Allerdings ist ein Ein-Zimmer-Appartment sicherlich besser als gar keins.

Bei der Wahl eines Hamsterhauses - sofern es kein Labyrinth oder Mehrkammerhaus sein soll - ist ein gro√ües Haus mit ausreichend gro√üen Eing√§ngen sinnvoll, damit der Hamster auch mit gef√ľllten Backentaschen hindurch passt. Der Durchmesser idealer Eing√§nge liegt bei 5-6cm. Anstatt eines Labyrinths oder Mehrkammernhauses k√∂nnen dem Hamster alternativ auch mehrere H√§user angeboten werden. F√ľr jedes zur Verf√ľgung gestellte Haus gilt: bitte ohne Boden und Fenster. Der Hamster w√ľhlt sich gerne in die Streu unter seinem H√§uschen ein, Fenster w√ľrde Licht in sein Schlafhaus einfallen lassen und den Hamster im Schlaf st√∂ren. 

Ein abnehmbares Dach des Hauses ist notwendig, damit bei der t√§glichen Kontrolle weder die Vorr√§te noch das Nest des Zwerghamsters besch√§digt oder gar zerst√∂rt werden. Weitere Informationen zum Thema Kontrolle des H√§uschens gibt der Artikel Pflege.

Nistmaterial

Der Hamster liebt ein kuscheliges Nest, das er sich selbst aus Heu, Toilettenpapier oder K√ľchent√ľchern baut. Regelm√§√üig zur Verf√ľgung gestelltes Nistmaterial wird er sich selbst√§ndig suchen, schreddern und zum Nestbau verwenden.

Hinweis: Vorsicht Hamsterwatte! Hamsterwatte ist nicht geeignet, da die langen F√§den Gliedma√üen des Hamsters abschn√ľren k√∂nnen. 

Hamstertoiletten

Handels√ľbliche Hamstertoiletten sind nicht n√∂tig. Der Hamster wird sich nach einer kurzen Eingew√∂hnungsphase einen Platz zum Urinieren selbst suchen. Es kann versucht werden, dem Hamster dann an diese Stelle eine Keramikschale zu stellen oder eine Fliese hinzulegen, in der Hoffnung, dass er diese als leicht zu reinigende Toilette benutzt. Allerdings kann eine Toilettenecke auch ohne Keramiknapf hervorragend gereinigt werden. Von der Benutzung von Duftsprays oder √§hnlichem bitten wir abzusehen, diese sind nicht notwendig und eventuell sogar gesundheitsgef√§hrdend, auch irritieren sie den Zwerghamster unn√∂tig.

Sandbad

Ein Sandbad darf in keiner Hamsterunterkunft fehlen. Zwerghamster w√§lzen sich meist nach dem Aufwachen im Sand und sorgen so selbst f√ľr eine perfekte Fellpflege. Sollte ein Hamster anfangs kein Interesse an einem Sandbad zeigen, sollte ihm Zeit gegeben werden, den Sand zu entdecken. 
Als Badesand eignet sich ausschlie√ülich Chinchillasand. 

Vogelsand ist meist zu grobk√∂rnig, oft auch mit Duftstoffen versehen. Der enthaltene Muschelgrit kann dem Hamster Verletzungen zuf√ľhren. 

Laufrad

In freier Natur legen auch die kleinen Zwerghamster t√§glich weite Strecken zur√ľck. Ein Laufrad ist daher f√ľr den bewegungsfreudigen Hamster von gro√üer Bedeutung und sollte in keinem Hamsterheim fehlen. F√ľr die kleinere Zwerghamsterart, der Roborowski Zwerghamster, eignen sich Laufr√§der ab 20 cm Durchmesser, f√ľr alle anderen Zwerghamsterarten 27 cm, aber auch hier gilt: Je gr√∂√üer, desto besser.

Die Lauffl√§che muss geschlossen sein, auch darf das Rad keinen Schereneffekt aufweisen. Es gibt Laufr√§der aus Hartplastik, die auch f√ľr die Hamsterunterkunft geeignet sind.

Einrichtungsgegenst√§nde oder Laufr√§der aus anderen Kunststoffen, meist in so genannten Starterunterk√ľnften zu finden, sind nicht geeignet da sie oft zu klein sind und dar√ľber hinaus angenagt werden und die Splitter den Hamster schwer verletzen k√∂nnen.

Röhren

R√∂hren stellen eine wichtige Erg√§nzung im Hamsterheim dar. Sie dienen als Ersatz eines Gangsystems, das sich Hamster in ihrem nat√ľrlichen Lebensraum bauen w√ľrden.

Das Material, aus dem die Röhren bestehen, ist bei Zwerghamstern eher unwichtig, solange es sich nicht um Plastik handelt. Es eignen sich sowohl Röhren aus Keramik oder Kork, als auch solche aus Holz oder Pappe.

Steine

Steine eignen sich hervorragend als Kletterparadies. Flache Steine k√∂nnen ebenso wie Etagen eine gute Unterlage f√ľr Wassern√§pfe und Sandb√§der sein.

Bei der Verwendung von Steinen ist dringend darauf zu achten, dass diese niemals untergraben werden oder umkippen können. Ein Steinhaufen muss einsturzsicher geschichtet werden. Steine werden grundsätzlich auf den Aquariumgrund gestellt, niemals auf die Einstreu.

Alle Steine, die im Hamsterheim Verwendung finden sollen, sollten im Backofen erhitzt werden, um eine Übertragung von möglichen Krankheitserregern zu verhindern.

In vielen handels√ľblichen Fertigpaketen sind nicht geeignete Einrichtungsgegenst√§nde enthalten, die meist zu klein oder aus Plastik sind. Doch auch anderes, f√ľr das Tier schreckliches ‚ÄěSpielzeug‚Äú ist leider immer noch im Handel erh√§ltlich. Weitere Informationen √ľber ungeeignete Einrichtungsgegenst√§nde und Spielzeug werden dem Hamster sicherlich einiges Leid ersparen. 

Zum Seitenanfang